Escursioni a Neumarkt

Alto Adige, Italia

Outdooractive Editors  Partner verificato 
Responsabile del contenuto
LogoOutdooractive Editors
Nella nostra Guida di viaggio in "Destinazioni" troverai molti consigli per organizzare tua vacanza attiva a Neumarkt. Lasciati ispirare dalle descrizioni e dai dettagli dei più bei percorsi per l'attività: Escursioni
  • La mia mappa
  • Contenuti
  • Mostra immagini Nascondi foto
Funzioni
2D 3D
Mappe e sentieri

Escursioni a Neumarkt: la nostra top 10

Die Burgruine Kaldiff
Sentiero turistico · Egna
Rundwanderung von Neumarkt zur Burgruine Kaldiff und Glener Wasserfall
Percorso consigliato Difficoltà media
6,8 km
3:00 h.
368 m
368 m
Tolle Familienwanderung im südtiroler Süden. Die Burgruine Kaldiff, der Glener Wasserfall und der neue Spielplatz am Ausgangs- und Endpunkt der Wanderung sorgen für Abwechslung.
Nun zeigt sich Buchholz.
Sentiero turistico · Bolzano e dintorni
Sulle tracce di Albrecht Dürer
Contenuto Premium Difficoltà media
8,1 km
3:00 h.
415 m
420 m
Partendo da Laag sul Dürerweg fino a Buchholz, discesa a Salurn e ritorno a Laag con i mezzi pubblici.
Wegweiser zum Dürerweg
Sentiero turistico · Bolzano e dintorni
Rundwanderung Laag Buchholz entlang des Dürerweges
Percorso consigliato Difficoltà facile
13,1 km
3:30 h.
434 m
434 m
Für Frühjahrswanderungen ist der Süden Südtirols ideal.  Ein Wanderweg wurde nach dem deutschen Maler Albrecht Dürer benannt. Auf seiner ersten Reise nach Venedig 1494 musste er wegen einer Überschwemmung des Etschtales einen Umweg über Buchholz bis ins Cembratal machen.   Während auf den Bergen noch Schnee liegt, sprießt und grünt es schon im Südtiroler Unterland. Unser Ausgangsziel ist die Fraktion Laag bei Neumarkt kurz vor Salurn. Wir starten beim Parkplatz neben dem Friedhof in Laag. Nach wenigen Metern auf der Straße sehen wir zu unserer Rechten eine große Panoramatafel - hier beginnt der Albrecht Dürer Weg Nr. 7. Wir steigen zuerst einen Teerweg hinauf, um dann auf dem steinigen Waldweg nach Crozol zu kommen. Dabei genießen wir den Ausblick auf den Etschtalboden bis hin auf den Fennberg und das südliche Mendelgebirge.  Kalkofen – Zeugnis aus früherer Zeit Bevor wir in das Seitental abbiegen, sehen wir links einen Wegweiser zu einem interessanten Kalkofen. Der kleine Abstecher lohnt sich, da diese Art Öfen besondere Zeugnisse aus früherer Zeit sind, wo der gelöschte Kalk für das Bauwesen wichtig war. Wie schon der Name Buchholz ahnen lässt, gibt es hier viel Holz, das für einen solchen Ofen notwendig war, da dieser tagelang geschürt werden musste. Auch das kalkhaltige Gestein in dieser Gegend ist für die Gewinnung dieses Baumaterials essentiell. Grandiose Aussichten und Skulpturenweg Über eine mächtige Brücke in der Schlucht angekommen, geht es nun rechts den Albrecht Dürerweg weiter. Wir verlassen nun den Weg Nr. 7, der nach Gfrill führt und gehen Richtung Buchholz weiter. Hier gibt die Landschaft den schönstem Blick Richtung Süden zur Paganellagruppe frei. Im Norden grüßen der Salten und der Ifinger. Bevor wir direkt in das Dorf Buchholz wandern, zweigen wir rechts abwärts in den Skulturenweg ein. Hier kann man auch eine Rast einlegen und sich stärken. Der Skulpturenweg ist ein Kleinod und zeigt vor allem Skulpturen, Plastiken und Bilder aus Metall und Stein der Künstlerin Sieglinde Tatz Borgogno,  aber auch andere Künstler haben sich hier verewigt.  Voller Eindrücke geht es abwärts und wir biegen rechts ab und folgen dem Straßenverlauf bis zur Talsohle.  Vorbei geht’s an einer Fischzucht und der Baita Garba. Über einen Teerweg durch Apfel- und Rebenanlagen, vorbei am Ansitz Karneid, gelangen wir zurück nach Laag. Noch ein paar Meter weiter und wir gelangen wieder an den Ausgangspunkt unserer Frühjahrswanderung. Eigentlich ist sie ja eine Ganzjahreswanderung,  aber im Frühjahr bezaubert diese Gegend mit vielen Blumen und aufwachender Natur noch mehr als sonst.  
Blick vom Berggasthof Dorfner zum Gstoagerhof und
Sentiero turistico · Bolzano e dintorni
Gschnoner Rundwanderweg
Percorso consigliato Difficoltà media
1
4,8 km
2:00 h.
200 m
200 m
Beim Berggasthof Dorfner beginnt der Gschnoner Rundwanderweg. Wir spazieren vom Berggasthof Dorfner talwärts über Wiesenfelder in Richtung Gstoagerhof. Vom Tal steigen wir wiederum hinauf und folgen der Markierung Richtung "Kanzel". Hier beeindruckt der Blick nach Gschnon, ins Südtiroler Unterland, Truden und dem Weisshorn. Von der "Kanzel" nehmen wir den gemütlichen Rückweg über die Forst- und Landesstraße zurück zum Berggasthof Dorfner.
A volte i camosci possono essere visti anche dal pulpito.
Sentiero turistico · Bolzano e dintorni
Sentiero circolare per Casignano
Contenuto Premium Difficoltà media
14 km
4:54 h.
774 m
774 m
Un pezzo di storiaDa Montagna sulla vecchia linea ferroviaria per Gleno e poi per Casignano.
Sentiero turistico · Bolzano e dintorni
Rundwanderung vom Klösterle in St. Florian über Laag und Buchholz nach Salurn
Percorso consigliato Difficoltà media
18 km
5:40 h.
734 m
734 m
Rundwanderung vom Klösterle St. Florian über Laag und Buchholz nach Salurn oder Garbe
La croce sul Kanzel
Sentiero turistico · Bolzano e dintorni
Al Kanzel e a Casignano
Contenuto Premium Difficoltà difficile
12 km
4:19 h.
621 m
621 m
Attraverso una fitta faggeta foresta di faggiIl tour conduce da Mazzon attraverso il pulpito fino al nascosto borgo montano di Casignano. Attraversiamo la cascata e torniamo al punto di partenza.
Boschi e prati idilliaci nel parco naturale Monte Corno
Sentiero turistico · Bolzano e dintorni
Monte Prato del Re, parco naturale Monte Corno
Percorso consigliato Difficoltà media
1
9 km
4:00 h.
630 m
584 m
All’estremo sud dell’Alto Adige si trova uno degli angoli più tranquilli eppure più ricchi e vari della regione, con boschi ombrosi e scorci inattesi. L’itinerario più lungo è adatto anche alle famiglie amanti delle camminate e curiose di scoprire il mondo vegetale e animale del parco naturale Monte Corno.
Klösterle S. Floriano
Sentiero turistico · Bolzano e dintorni
Sentiero circolare dal "Klösterle" S. Floriano attraverso Laghetti e Pochi a Salorno
Percorso consigliato Difficoltà media
17,9 km
5:35 h.
896 m
896 m
Sentiero turistico · Bolzano e dintorni
Aus dem Etschtal in das Valsugana
Percorso consigliato Difficoltà difficile
53 km
23:00 h.
2.802 m
2.529 m
Die Route führt aus dem Südtiroler Etschland mit seinen ausgedehnten Obstkulturen über den Heiligen See und durch das Cembratal zu den berühmten Erdpyramiden von Segonzano. Über die an Seen reiche Hochfläche von Piné mit ihrem eindrucksvollen Gebirgsrahmen gelangt man hinab   in das Valsugana. Dabei werden der Albrecht-Dürer-Weg, teilweise der E 5 sowie der aus dem Gebirge nach Trient führende Mesotrekking begangen. Abgesehen von einigen Passagen auf Straßen am E 5 im Bereich der Erdpyramiden, am Mesotrekking zwischen Centrale und dem See von Piazze sowie in den Ortschaften verläuft die Route auf alten, romantischen Pfaden durch das Gebirge. Großartig sind die Ausblicke auf die Berge am Oberlauf der Etsch, zur Brenta und auf die Lagoraikette. Wunderschön fügen sich die alten Siedlungen mit ihren Steinhäusern und engen Gassen in die Landschaft. Und schließlich sei auf die große Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Bewohner in dieser weniger bekannten Gegend hingewiesen. Man kann die Tour etwa von Mitte April bis Mitte Oktober durchführen. Ganz besonders empfehlenswert ist die Zeit Mitte April, wenn in den Tälern bereits die Obstbäume blühen und in den Hochlagen mit Krokus und Schneeheide der Frühling gerade beginnt. Dann offenbart sich dem Wanderer die Schönheit der Südalpen in besonders eindrucksvoller Weise. Die Tour enthält keine alpinen Schwierigkeiten, aber die oft schmalen und steilen Steige erfordern Vorsicht, da Wurzeln und Steine häufig von Laub bedeckt sind. 
Non hai trovato qualcosa che corrisponda alle tue esigenze?

Scopri molti altri percorsi nella funzione "Trova"

Cerca percorsi

Pianifica facilmente i tuoi percorsi

Inizia a pianificare
Trova l'avventura adatta!

Recensioni

  6
Recensione aggiunta da Aniek a Gschnoner Rundwanderweg
14.06.2021 · Community
Visualizza di più
Quando hai fatto questo percorso? 13.06.2021
Foto: Aniek Flanör, Community
Foto: Aniek Flanör, Community
Foto: Aniek Flanör, Community
Foto: Aniek Flanör, Community
Recensione aggiunta da Kristian a Monte Prato del Re, parco naturale Monte Corno
22.08.2019 · Community
Visualizza di più
Blick vom Aussichtspunkt
Foto: Kristian Altmann, Community
Mostra di più Mostra meno

Attività simili a Neumarkt