I cookie ci aiutano a fornire i nostri servizi. Utilizzando tali servizi, accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra. Informazioni
ritorna

Sulle malghe della valle di Eores

Bressanone
medio
Aggiungi alla lista dei preferiti

Informationen zur Tour Sulle malghe della valle di Eores

Tour Hauptmerkmale

  • Durata
    2:30 h
  • Distanza
    6.5km
  • Dislivello
    370 m
  • Dislivello
    370 m
  • Altitudine Max
    1999 m
Escursione invernale sul versante meridionale della Plose attraverso le malghe della valle di Eores.

Itinerario

Dal parcheggio seguire la strada asfaltata e dopo pochi minuti girare a destra seguendo la strada forestale fino a raggiungere il sentiero escursionistico. Godendo di una splendida vista verso est si attraversano pendii innevati, si gira a destra e in discesa si prosegue attraverso il bosco fino al passo Rodella. Poi sul sentiero n° 10 si attraversa la pittoresca valle scendendo verso ovest ritornando al parcheggio.

Inizio dell'itinerario

Parcheggio Fistilboden

Arrivo dell'itinerario

Parcheggio Fistilboden

Parcheggio

Parcheggio Fistilboden nella valle di Eores

Trasporto pubblico

Arrivo

Sull'A22 fino a Bressanone nord. Prendere l'uscita, ritornare a Bressanone e in salita fino a Sant'Andrea e fino al parcheggio Fistilboden.

Valutazione dell'itinerario

  • Condizione

  • Tecnica

  • Avventura

  • Paesaggio

Copyright

sentres Südtirol

Alloggi consigliati nelle vicinanze del tour

Tab per le foto e le valutazioni

  • Avatar di Werner Kaller

    Werner Kaller

    Foto di Werner Kaller

  • Avatar di Werner Kaller

    Werner Kaller

    Foto di Werner Kaller

  • Avatar di sentres redaktion

    sentres redaktion

    Vielen Dank für den Hinweis!

  • Avatar di Werner Kaller

    Werner Kaller

    Foto di Werner Kaller

    Vorweg genommen muss ich sagen, dass diese Tour eine wunderschöne Tour ist. Am 18.Jänner unternahmen wir diese Tour und es hatte am Vortag frisch geschneit. Traumbilder wie in einem Winterwonderland konnten wir geniessen. Wir gingen vom Startpunkt aus direkt zur Halslhütte hinauf, also umgekehrt als es im Bericht beschrieben war. Gottseidank mussten wir feststellen. Bis zur Hütte waren schon etliche Schneeschuhwanderer unterwegs gewesen und daher war auch der Weg gut ausgetreten. Jedoch von der Halslhütte hinauf war es unmöglich, ohne Schneeschuhe zu wandern, weil der Weg nur wenig ausgetreten war. Man brach immer wieder tief ein, zudem endete der Weg wie am GPS angezeigt am höchsten Punkt. Wir mussten wieder ca. 300 Meter zurück hinunter gehen, von wo ein anderer Schneeschuhpfad herauf führte. Auch dieser war nicht begehbar. Als zurück bis zu den Almen kurz oberhalb der Halslhütte. Von hier war es dann möglich, ohne Schneeschuhe hinunter zu wandern, ohne einzubrechen. Dieser Weg führte dann unten beim Bach wieder auf den Weg, den wir hinauf gewandert sind. Diese Wanderung wäre nur für Schneeschuhwanderer auszuschreiben. Trotzdem, es war eine schöne aber auch anstrengende Wanderung.

Dove dormire