Plan a route here Copy route
Via Ferrata recommended route

Sas Rigais - eine beeindruckende Rundtour durch die Geislergruppe

Via Ferrata · Dolomites
Responsible for this content
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verified partner  Explorers Choice 
  • Der große Parkplatz Zans auf 1670 m.
    / Der große Parkplatz Zans auf 1670 m.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Kurz nach dem Parkplatz erreichen wir das Berggasthof Sas Rigais (1689 m).
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Im Schatten steigen wir zur Tschantschenonalm auf.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Tschantschenonalm befindet sich bereits im "Winterschlaf".
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Kurz vor dem Kreuzjoch genießen wir in aller Stille die Schönheit der Geislergruppe.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am 2293 m hohen Kreuzjoch werden wir von den ersten Sonnenstrahlen begrüßt.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Genussvoll wandern wir auf der Südseite in Richtung Wasserscharte.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Aus der Ferne grüßt der Großglockner herüber.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Auf dem Steig Nr. 13 geht es durchwegs steil hinauf zur Wasserscharte.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Mit einem Schritt vor und zwei Schritten zurück erreicht man etwas erschwerlich die Wasserscharte.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Nach dem Abstieg folgt der Blick zurück zur Wasserscharte.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Mit Blick auf den Schlern, wandern wir durch das Val Mont dal Ega talwärts.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Blick zurück zur Wasserscharte.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Um die Felswand herum, gelangen wir in das Wasserrinnental.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Das wilde Wasserrinnental mit der steilaufragenden Furcheta.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die ersten Blicke auf die Ostwand des Sas Rigais.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ab 2700 m wird der Anstieg alpiner.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Einstieg in den Klettersteig.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der steilste Abschnitt des Klettersteiges ist mit B/C bewertet.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der letzte Abschnitt führt teilweise ungesichert durch steiles Felsgelände.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Gipfel genießt man eine grandiose Aussicht (Blick auf die Furcheta).
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ein unbeschreiblich schönes Bergpanorama.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Alleine wird man am Sas Rigais bei schönem Wetter nie sein.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Steigt man ungesichert ab, ist Trittsicherheit unentbehrlich.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Auch der Villnösser Steig zur Mittagsscharte, weist zahlreiche knackige Stellen auf.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Von der Mittagsscharte führt der Abstieg in zahlreichen Kehren hinunter zum Adolf Munkel Weg.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Fuße der Nordwände der Geislergruppe folgen wir dem Adolf Munkel Weg.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Glatschalm lädt in den Sommermonaten zu einer Stärkung ein.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Über die Forststraße (hinten der Zendleser Kofel) erreichen wir den Ausgangspunkt.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Eine Berglandschaft die seinesgleichen sucht.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 3000 2500 2000 1500 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
difficult
Distance 20.1 km
9:15 h
2,050 m
2,050 m
3,025 m
1,670 m

Author’s recommendation

Profile picture of Josef Essl
Author
Josef Essl
Update: November 16, 2015
Difficulty
B difficult
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Sas Rigais, 3,025 m
Lowest point
Parkplatz Zans, 1,670 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW
Access
500 m, 1:30 h
Wall height
215 m
Climbing length
1:15 h
Descent
1,300 m, 3:00 h

Safety information

Tips and hints

Start

Parkplatz Zans (1670 m) (1,674 m)
Coordinates:
DD
DMS
UTM
w3w 

Destination

Parkplatz Zans (1670 m)

Turn-by-turn directions

Note


all notes on protected areas

Public transport

Getting there

Parking

Coordinates

DD
DMS
UTM
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Hüsler, E. (2012): Klettersteige 2 - alle Klettersteige der Südalpen. Bruckmann Verlag GmbH (Hrsg.); München, 286 S. Hüsler, E. (2006): Hüslers Klettersteigführer DOLOMITEN - Alle Vie ferrate zwischen Brixen und Belluno. Bruckmann Verlag (Hrsg.). 2., überarbeitete Neuausgabe; München, 224 S. Hoch, S., M. Rüttinger, S. Beeler (2009): Klettersteig-Atlas Dolomiten & Südtirol. Band 2 der Serie Klettersteig-Atlas Italien (Italien Nord). Schall-Verlag (Hrsg.). 1. Aufl.; Alland, 504 S. Jentzsch-Rabl, A., D. Wissekal, A. Jentzsch (2012): Klettersteigführer "Dolomiten - Südtirol - Gardasee", Alpinverlag (Hrsg.). 2., erweiterte Auflage; Bad Häring, 432 S.

Author’s map recommendations

Tabacco-Karte "Val Gardena - Gröden" Nr. 05, 1:25.000

Equipment

Basic Equipment for Via Ferratas

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Via Ferratas

  • Via ferrata set
  • Climbing harness
  • Climbing helmet
  • Via ferrata or hard-wearing safety gloves
  • Positioning lanyard / personal anchor system with screwgate carabiners for resting
  • Via ferrata belay kit if required (when accompanying beginners and / or children)
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
B difficult
Distance
20.1 km
Duration
9:15 h
Ascent
2,050 m
Descent
2,050 m
Highest point
3,025 m
Lowest point
1,670 m
Circular route Scenic Geological highlights Botanical highlights Insider tip Summit route Classic via ferrata

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view