Plan a route here Copy route
Via Ferrata recommended route

Pisciadu Klettersteig - eine Rundtour über den Pisciadu-Gipfel und das Sellaplateau

· 9 reviews · Via Ferrata · Dolomites
Responsible for this content
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verified partner  Explorers Choice 
  • Der große Parkplatz unterhalb des Grödner Jochs ist Ausgangspunkt für den Klettersteig.
    / Der große Parkplatz unterhalb des Grödner Jochs ist Ausgangspunkt für den Klettersteig.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Nur wenige Minuten dauert der Zustieg zum 1. Teil des Klettersteiges.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der 1. Abschnitt ist mit durchgehend B/C bewertet.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Durch eine gewaltige Felskulisse führt der Steig zum 2. Teil des Klettersteiges.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Direkt unter dem Exnerturm führt die abwechslungsreiche Route hinauf zur Pisciaduhütte.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Inmitten einer gewaltigen Felskulisse, geht es gleich zu Beginn in anregender Kletterei nach oben.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Mitten durch diese Wand unterhalb des Exnerturmes führt die attraktive Route.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Nach dieser Querung ist ein Notausstieg möglich. Danach folgt der schwierige Teil.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Durchgehend knackige C-Stellen weist der letzte Abschnitt bis zum Ausstieg auf.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Noch einmal ein kleiner Nervenkitzel - die Hängebrücke über einer tiefen Schlucht.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die letzten Meter führen angenehm zur Pisciaduhütte.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Nach einer Rast auf der Schutzhütte, steigen wir zum Pisciadugipfel auf.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Noch einmal blicken wir zur Pisciaduhütte mit ihrem schönen See zurück.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Nach einer kurzen Seilversicherung gelangen wir in das Val de Tita.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Anstieg folgt beinahe direkt über den Südrücken zum Gipfel.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Bizarres Felsgelände unterhalb des Pisciadugipfels.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Ziel des 2985 m hohen Pisciadugipfel.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick vom Gipfel zum Klettersteig. Wie Ameisen reihen sich die Klettersteiggeher aneinander.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Grandiose Aussicht auf die umliegenden Berggipfel.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zum Sellaplateau und zum Valun di Pisciadu, über das wir wieder zur Hütte absteigen.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Einsamer Anstieg über den Dolomitenhöhenweg zum Sellaplateau. Dahinter ragt der Pisciadugipfel empor.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Das Sellaplateau - eine bizarre Landschaft aus Fels und Stein.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick hinunter ins Valun di Pisciadu und zur Pisciaduhütte.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Gleich zu Beginn führt eine beinahe senkrechte Stelle ins Kar.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Durch das weitläufige Schotterkar folgt der weitere Abstieg zur Schutzhütte.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Abstieg durch das Val Setus ist im ersten Drittel durchaus steil und ausgesetzt, aber auch versichert.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Begrenzt von gewaltigen Felswänden, geht es in zahlreichen Kehren zum Parkplatz.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Parkplatz und damit der Ausgangspunkt ist schon in Sichtweite.
    Photo: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 8 7 6 5 4 3 2 1 km
difficult
Distance 8 km
6:30 h
1,360 m
1,360 m

Author’s recommendation

Profile picture of Josef Essl
Author
Josef Essl
Update: July 30, 2015
Difficulty
B/C difficult
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Pisciadu, 2,985 m
Lowest point
Parkplatz unterhalb Grödnerjoch, 1,956 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW
Access
20 m, 0:10 h
Wall height
610 m
Climbing length
2:30 h
Descent
1,000 m, 2:30 h

Safety information

Tips and hints

Start

Parkplatz unterhalb des Grödner Jochs (1956 m) (1,960 m)
Coordinates:
DD
DMS
UTM
w3w 

Destination

Parkplatz unterhalb des Grödner Jochs (1956 m)

Turn-by-turn directions

Note


all notes on protected areas

Public transport

Getting there

Parking

Coordinates

DD
DMS
UTM
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Hüsler, E. (2012): Klettersteige 2 - alle Klettersteige der Südalpen. Bruckmann Verlag GmbH (Hrsg.); München, 286 S. Hüsler, E. (2006): Hüslers Klettersteigführer DOLOMITEN - Alle Vie ferrate zwischen Brixen und Belluno. Bruckmann Verlag (Hrsg.). 2., überarbeitete Neuausgabe; München, 224 S. Hoch, S., M. Rüttinger, S. Beeler (2009): Klettersteig-Atlas Dolomiten & Südtirol. Band 2 der Serie Klettersteig-Atlas Italien (Italien Nord). Schall-Verlag (Hrsg.). 1. Aufl.; Alland, 504 S. Jentzsch-Rabl, A., D. Wissekal, A. Jentzsch (2012): Klettersteigführer "Dolomiten - Südtirol - Gardasee", Alpinverlag (Hrsg.). 2., erweiterte Auflage; Bad Häring, 432 S.

Author’s map recommendations

Tabacco-Karte "Val Gardena - Gröden" Nr. 05, 1:25.000

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Basic Equipment for Via Ferratas

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Via Ferratas

  • Via ferrata set
  • Climbing harness
  • Climbing helmet
  • Via ferrata or hard-wearing safety gloves
  • Positioning lanyard / personal anchor system with screwgate carabiners for resting
  • Via ferrata belay kit if required (when accompanying beginners and / or children)
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Question from Kathi Steidl · August 04, 2021 · Community
Show more
Answered by Moritz H. · August 04, 2021 · Community
4 more replies

Rating

4.9
(9)
Jürgen Fischer
September 15, 2021 · Community
Show more
Alexander von der Goltz
September 26, 2020 · Community
Show more
Kaj Kusterer
February 28, 2020 · Community
When did you do this route? October 05, 2019
Video: Kaj Kusterer, Community
Show all reviews

Photos from others

Leichte Passagen
1
+ 5

Reviews
Difficulty
B/C difficult
Distance
8 km
Duration
6:30 h
Ascent
1,360 m
Descent
1,360 m
Circular route Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Geological highlights Summit route Completely cable-secured classic via ferrata

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view