Mountain tour Premium content

Monte Roen

Mountain tour · Val di Non
Responsible for this content
Athesia
  • Vergänglich: Gipfelzeichen auf dem höchsten Punkt des Monte Roen
    Vergänglich: Gipfelzeichen auf dem höchsten Punkt des Monte Roen
    Photo: Athesia
m 2000 1800 1600 1400 1200 12 10 8 6 4 2 km
moderate
Distance 13.9 km
5:50 h
742 m
739 m
2,108 m
1,366 m
Flaches Schlendern zum senkrechten Abbruch
Der Mendelpass ist mit einer Passhöhe von 1363 Meter der niedrigste Übergang im Bereich des Mendelkammes, über den auch die Grenze zwischen dem Trentino und Südtirol verläuft. Bereits seit langer Zeit wird dieser Übergang viel benutzt, was durch archäologische Grabungsfunde an der Ostseite bewiesen werden konnte. Ausgebaut wurde die Mendelpassstraße als direkter militärischer Nachschubweg zur Tonalepassstraße in den Jahren zwischen 1879 bis 1887. Das Entstehen von großen Hotelkomplexen im Zusammenhang mit dem Aufkeimen des Tourismus im zu Ende gehenden 19. Jahrhundert führte zu einer Erweiterung, sodass die Straße ab 1901 mit Bussen befahren werden konnte. Im Jahre 1909 wurde das Angebot durch eine Lokalbahn erweitert welche eine Verbindung zur Trient–Malé- Bahn, die heute noch in Betrieb stehende Nonsbergbahn, herstellte. Damit war in Zusammenhang mit der 1903 in Betrieb genommenen Mendelbahn eine Umrundung des gesamten Mendelkammes mittels öffentlicher Verkehrsmittel möglich. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges blieben die Gäste auf der Mendel zunehmend aus, und der kurzzeitig aufblühende Luftkurbetrieb verschwand bald wieder.

Vom Parkplatz (1368 m) bei der Talstation des Liftes unterhalb von diesem ansteigen und in einer guten ½ Stunde zum Rifugio Mezzavia (Halbweghütte, 1585 m). Südlich an der Hütte vorbei und nun den breiten, gut markierten Steig Nr. 500 im steten Auf und Ab bis zum Rifugio Malga di Romeno al Roen (1768 m). Hier den breiten Zufahrtsweg zum Rifugio Oltradige (Überetscher Hütte) überqueren und über einen Weg in den Wald hinauf ansteigen. Entlang der gut erkennbaren Steigspur, zum Schluss durch Legföhrenbestände, zum Gipfel des Monte Roen (2116 m). Für den Abstieg wandert man über den bekannten Anstiegsweg zurück bis zum Rifugio Mezzavia (Halbweghütte). Hier nun weiter und über den Schotterweg absteigen bis zum Rifugio Genzianella (Enzianhütte, 1409 m). Unmittelbar vor diesem nach links und über den hier ansetzenden Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Unlock all features with Pro+
With Pro+ you gain access to the route's details, including directions, pictures, the GPS track and other valuable information.

Already unlocked? 

Premium content Premium routes are provided by professional authors or publishers.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others