Hiking trail Premium content

Von Trient zu den Pila-Gruben

Hiking trail · Trento,Monte Bondone,Valle dell'Adige
Responsible for this content
Athesia
  • Panoramica su Cognola e Trento
    Panoramica su Cognola e Trento
    Photo: Athesia
m 600 500 400 300 200 100 8 6 4 2 km
easy
Distance 9.7 km
3:05 h
388 m
383 m
Spaziergang durch die predara di Pila
Seit seiner Gründung in römischer Zeit wurde Trient mit dem Stein des Monte Calisio (roter, grauer und weißer Ammonit-Kalkstein) erbaut, eine Nutzung, die sich in der Renaissance mit der Verbreitung der Vorliebe für Dekoration verstärkte: die Steinbrüche, die den Hügel nordöstlich von Trient beanspruchten - von Cervara bis Melta di Gardolo - wurden vom Bischof an spezialisierte Unternehmer vergeben. Bis 1950 aktiv geblieben, wird heute in einem kleinen Teil oberhalb von Villamontagna wieder aktiv an der Förderung von wertvollem Material gearbeitet: Beeindruckend sind die riesigen quadratischen Steinblöcke, die für den Transport und die Verarbeitung bereit stehen. Das Ziel dieses Spaziergangs ist die "Cave di Pila", ein eindrucksvolles Beispiel der Industriearchäologie, die durch einen Rundgang des Ecomuseo dell'Argentario besichtigt werden kann, der die verschiedenen Gesichter der Ausgrabungen zeigt, die Steinhäuser, in denen Werkzeuge aufbewahrt werden, die, wenn nötig, Schutz für die Arbeiter boten.

Wir starten in Port'Aquila (202 m), einem der Tore der mittelalterlichen Stadtmauer, die Trient umgab; wir verlassen das Kapitell der Madonna del Carmelo und nehmen die Via della Saluga (Santa aga, Weihwasser), die den gleichnamigen Bach entlangführt, bis wir auf der via delle Laste weiterfahren, die durch die Ädikula einer Via Crucis (1959) gekennzeichnet ist. Unter den Villen befinden sich die Villa Sant'Ignazio, die Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut wurde und heute als Freiwilligenzentrum genutzt wird, und die neoklassizistische Villa degli Olivi, auch bekannt als Villa della Regina: daneben befindet sich die Wallfahrtskirche von Laste, die 1618 errichtet wurde, um ein einfaches Kapitell mit Fresko einer Madonna zu beherbergen. Wir verlassen Laste (312 m), wo wir an die Gewinnung von Stein erinnert werden, durchqueren den Stadtpark delle Coste, das Ergebnis der Restaurierung und Einrichtung eines alten Steinbruchs (1 Stunde), folgen den Schildern Zell (409 m), einem neuen

Unlock all features with Pro+
With Pro+ you gain access to the route's details, including directions, pictures, the GPS track and other valuable information.

Already unlocked? 

Premium content Premium routes are provided by professional authors or publishers.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others