Hiking trail Premium content

Von Oltrecastello zum Celva Berg

Hiking trail · Trento,Monte Bondone,Valle dell'Adige
Responsible for this content
Athesia
  • Villa Manci nella campagna di Oltrecastello
    Villa Manci nella campagna di Oltrecastello
    Photo: Athesia
m 1000 900 800 700 600 500 400 300 6 5 4 3 2 1 km
moderate
Distance 6.2 km
2:26 h
497 m
493 m
Unter den noblen Siedlern des achtzehnten und neunzehnten Jahrhunderts.
Der Passo del Cimirlo war vor allem in der Vergangenheit ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Gebiet des Unterlandes und dem von Pergine, das von den Bauern von Povo und den Holzfällern der Valle dei Mòcheni genutzt wurde; eine Bedeutung, die später durch den Bau der Festungen von Cimirlo und Roncogno bestätigt wurde (die "neue Straße" wurde ab 1896 gebaut). Oltrecastello, das höchstgelegenste Fraktion der Gemeinde Povo, ist von einem fruchtbaren Plateau umgeben. Der Vielzahl der prachtvollen Portale und Paläste unterstreicht die markante Besiedlung des Hügels durch die Adelsfamilien von Povo (XVIII-XIX Jahrhundert): von Trockenmauern umgebene Landschaft, Felder mit Weinbergen und Obstgärten, die den Buchen- und Hainbuchenwäldern Platz lassen, wenn man die Westseite der Marzola hinaufsteigt.

Nach dem Besuch der mittelalterlichen Villa di Sotto - in der Nähe der Villen Pompeati und Fogarolli und der alten Kirche San Pantaleone - verlassen wir den Platz von Oltrecastello (481 m) und folgen den Hinweisschildern "Oltrecastello - Celva - Cimirlo", die zur Via dei Ronchi führen, um an Maso Manci vorbeizugehen, um zur Einsiedelei von Cimirlo zu gelangen, einer einsamen Residenz aus dem neunzehnten Jahrhundert: von hier nach links und man erreicht das Zentrum von Celva (von "selva"), ein ländliches Gebiet aus der mittelalterlichen Bodenbearbeitung (660 m; 1 Stunde). Wir folgen den Schildern bergauf auf einer asphaltierten Straße, dann auf einer Forststraße, die zur Cimirlo-Straße führt; wir passieren die letzten Häuser dieses touristischen Dorfes, die Mitte der 50er Jahre entstanden sind, bis wir die österreichische Festung Sella di Roncogno (1878-1881) erreichen, mit 4 Kanonen bewaffnet (802 m; 0.20 h; restauriert, Eröffnung 2012). Hier nehmen wir den Sat-Pfad Nr. 419, der zum

Unlock all features with Pro+
With Pro+ you gain access to the route's details, including directions, pictures, the GPS track and other valuable information.

Already unlocked? 

Premium content Premium routes are provided by professional authors or publishers.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others