Hiking trail Premium content

Von Cadine zum Doss de la Groa

Hiking trail · Trento,Monte Bondone,Valle dell'Adige
Responsible for this content
Athesia
  • Sopramonte e il Doss de la Groa
    Sopramonte e il Doss de la Groa
    Photo: Athesia
m 800 700 600 500 400 8 6 4 2 km
moderate
Distance 9.6 km
3:14 h
489 m
492 m
Alte Festungen an der Römerstraße
Sopramonte, bis 1926 eine autonome Gemeinde, die heute ein Verwaltungsbezirk von Trient ist, wird im Osten durch den Doss de la Groa (Castelàr de la Groa) geschützt, der zur Zeit der Corpi Franchi wegen seiner strategischen Lage, die die Straße des Bus de Vela kontrolliert, noch befestigt war. Während des Ersten Weltkrieges wurde diese auf drei konzentrischen Reihen basierende natürliche Festung zur Hochburg der zweiten Verteidigungslinie der Stadt Trient, in Verbindung mit den darunter liegenden Festungen Doss di Sponde di Cadine (privat) und Bus de Vela (Provinzeigentum; siehe Wegbeschreibung 30). Zuvor, in den Jahrtausenden, hatten sich hier Menschen einer mittelalpinen Zivilisation aus dem 12. Jh (Bronzezeit), bekannt als die "Cultura di Luco", gekennzeichnet durch besonders kegelförmige, abgeschnittene Gefäße; außerdem führte der Doss de la Groa an der Route der Römerstraße vorbei, die von Trient über Sardagna nach Sopramonte in Richtung Valle dei Laghi führte, um den heimtückischen Bus de Vela zu umgehen.

Von Cadine (497 m) über die Via del Capitello durch die Obstgärten, dann über die S.S. in Richtung Sopramonte (655 m; 0.25 h) bis zur Pfarrkirche des Sacro Cuore, die 1845 anstelle der Kirche San Valentino (der romanische Glockenturm) erbaut wurde. Wir steigen die Via della Belina entlang und biegen links in die Via al Palù ein, die ein Gebiet durchquert, das einst sumpfig war und heute Obstgärten beherbergt. Dies ist der Weg "Sopramonte - Sardagna", die Route der Militärstraße, die zu den Befestigungen auf dem Monte Bondone führte. Weiter durch den Wald bis zum Camponcino-Pass auf der Kehrschleife der S.P 85 (0,50 m; 811 m; Brunnen des Rio di Vela: das Süßwasser von Camponzin). Im ausgeschilderten Bereich beschreibt eine Tabelle den "Sentiero del Castelàr de la Groa" (1.10 h): ein Ring, der teilweise der Militärstraße folgt, die bis zur Spitze des Schlosses (873 m) führt, auch interessant für die Karstmorphologie der Straßenfelder (Karren). Man sieht Artillerieposten

Unlock all features with Pro+
With Pro+ you gain access to the route's details, including directions, pictures, the GPS track and other valuable information.

Already unlocked? 

Premium content Premium routes are provided by professional authors or publishers.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others