Hiking trail Premium content

Die Marzola Runde

Hiking trail · Trento,Monte Bondone,Valle dell'Adige
Responsible for this content
Athesia
  • Trento dalla Cima Marzola
    Trento dalla Cima Marzola
    Photo: Athesia
m 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 8 6 4 2 km
moderate
Distance 9.3 km
3:26 h
657 m
648 m
Zwischen Maiglöckchen mit einer beeindruckenden Aussicht
Die Marzola ist ein Berg östlich von Trient, der das Etschtal von der Valsugana mit seinem langen Nord-Süd-Kamm trennt. Es gibt zwei Hauptgipfel: Marzola (1738 m) im Süden und Chegul (1454 m) im Norden - letzterer ist von Trient durch die kuriose Form des Profils des Dichters Dante Alighieri erkennbar -, entlang des Bergrückens durch einen Panoramaweg verbunden sind. Mit diesem Spaziergang gehen wir auf Routen, die heute touristisch sind, aber einst von Hirten und Holzfällern und dann wieder von Soldaten während der Jahre der Fortezza di Trento und des Großen Krieges (von Chegul Kanonen und Haubitzen kontrolliert die Valsugana): es ist ein dichtes Netz von Wegen, dass auch von Vigolo Vattaro, von Susà di Pergine Valsugana, von Villazzano / Bindesi zugänglich ist. Es gibt auch eine gut markierte Mountainbike-Route : "Giro della Marzola" (38 km; Passo del Cimirlo - Pramarquart - Vigolo Vattaro - Susà - Roncogno - Passo del Cimirlo).

Vom Rifugio Maranza (1071 m) den Weg Sat n. 412 nehmen, zuerst die Forststraße, dann den Weg, der in den Wald führt, vorbei an den wenigen Resten der österreichischen Befestigungen, weiter im Zickzack bergauf bis Bivacco R. Bailoni (1623; 1.30 h). Ein kurzer Abstecher für einen atemberaubenden Blick über den Sattel von Vattaro und die Vigolana und weiter auf dem Weg 412 zum Südgipfel der Marzola (1736 m; 0.20 h), markiert durch ein Eisenkreuz und einen Säulenstumpf. Panoramablick auf die Valsugana und die Seen von Caldonazzo und Levico weiter auf dem Kamm zwischen den Kiefern, vorbei an den Resten von zwei Kanonenpfosten des Großen Krieges, erreichen wir den nördlichen Gipfel der Marzola (1738 m), der auch durch ein Kreuz (Terrarossa genannt) und das Gipfelbuch (0.20 h) markiert ist. Der Abstieg ist nun entscheidender (Sat n. 411): Wir flankieren den Omenet (1568 m), den felsigen Gipfel mit Blick auf den Perginese, machen einen kurzen Abstecher auf den Doss dei Corvi (1474 m) und

Unlock all features with Pro+
With Pro+ you gain access to the route's details, including directions, pictures, the GPS track and other valuable information.

Already unlocked? 

Premium content Premium routes are provided by professional authors or publishers.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others