Plan a route here Copy route
Alpine climbing recommended route

Jenesien - Noafer Bichl: Sonntagsspaziergang

· 1 review · Alpine climbing · Südtirols Süden
Responsible for this content
AVS Referat Bergsport & HG Verified partner  Explorers Choice 
  • Wandbild der Tour "Sonntagsspziergang"
    / Wandbild der Tour "Sonntagsspziergang"
    Photo: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Bei diesm Baum der sich über den Weg lehnt nach rechts gerade hoch zum Einstieg
    Photo: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Einstieg der "Sonntagsspaziergang"
    Photo: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Die Platte der 3. Seillänge der Route "Sonntagsspaziergang"
    Photo: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Die Verschneidung der 3. Seillänge der Route "Sonntagsspaziergang"
    Photo: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Felsformationen in der 5. Länge
    Photo: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Die 5. Seillänge der Route "Sonntagsspaziergang"
    Photo: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Blick über den Grat der 6. Länge nach unten
    Photo: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Während den Putzarbeiten wurde u.A. ein gefährlicher Stein abgeseilt
    Photo: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Peter am Stand der 6. Seillänge der Route "Sonntagsspaziergang"
    Photo: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Carla in der letzten Seillänge der "Sonntagsspaziergang"
    Photo: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
m 700 600 500 1,8 1,6 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km
Leichte, gut abgesicherte Alpinklettertour mit überraschenden Felskonstruktionen und Ausblick über den Bozner Talkessel
moderate
Distance 1.9 km
4:30 h
252 m
251 m
803 m
573 m

Zwischen Kastanienbäumen und Weingütern startet diese Tour mit ständigem Ausblick auf das Bozner Krankenhaus und das übrige Stadtgeschehen. Lässt die Kletterei anfangs teilweise eher mäßige Felsqualität vermuten, so wird man doch immer wieder durch interessante Kletterpassagen auf erstaunlich gutem Fels überrascht. Das Highlight ist sicherlich der einem Dinosaurierschwanz ähnelnde steile, breite Grat, auf dem man auf für Porphyr eher unüblichen Noppen und Löchern klettert. Der dort allgegenwärtige karge Flechtenbewuchs tut dem Kletterspaß hier allerdings keinen Abbruch. Links vom Ausstieg der Tour findet man ein altes Stahlkonstrukt in Form eines Herzen, das von lange vergangenen Herz-Jesu-Feuern der Glaninger Bauernjugend erzählen könnte. Nach starkem Regen kann die erste Seillänge länger feucht bleiben.

1. [35 m, V-, 3 BH]: Dem Riss diagonal nach links hinauf folgen, an zwei Bäumen mit Schlinge vorbei. Vom zweiten Baum senkrecht über die Platte (ein BH) nach oben bis zum horizontalen Riss im Überhang. Diesem nach rechts folgen und dann schräg nach rechts hinauf (zwei BH). Weiter rechtshaltend über die Platte mit Stufen nach oben bis zum Stand an zwei BH unter einem Baum.

2. [30 m, III, 1 BH]:  Vom Stand hoch bis zum zweiten Baum mit Schlinge und gleich links davon über den Bauch nach oben und nach rechts bis zum Fixseil queren. Diesem über brüchiges Gelände bis zum nächsten Stand an zwei BH folgen. Achtung, um übermäßige Seilreibung zu vermeiden, sollten die Zwischensicherungen verlängert werden.

3. [25 m, IV+, 8 BH]: Den Platten entlang nach oben klettern (3 BH) bis zu einem Absatz am Beginn einer Verschneidung. Dieser folgen (5 BH), gleich nach dem Ausstieg rechts Stand an zwei BH.

4. [50 m, II, 1 BH]: Dem Fixseil durch Büsche und Stufen bis zum nächsten Stand an zwei BH folgen. Achtung auf die losen Steine!

5. [35 m, IV+, 8 BH]: Sehr schöne Kletterei an der Kante auf Löchern und Noppen. Stand an zwei BH.

6. [35 m, V-, 7 BH]: Weiterhin schönes Klettern an der Kante bis zu einem Absatz. Die darauffolgende kleine Wand (1 BH) mit Riss überwinden und beim großen Baum mit Schlinge Stand machen.

7. [45 m, IV+, 5 BH]: Vom Baum leicht links über eine schwache Verschneidung hoch. Über eine Platte leicht rechtshaltend weiter (3 BH) zu einem Aufschwung (1 BH), diesen entlang eines Risses überwinden. Bei einem Baum mit Schlinge rechts vorbei und über die letzte kleine Wand (1 BH) zum Ausstieg. Stand an 2 BH.

Author’s recommendation

Die unter der Tour befindlichen Weingüter gehören zum Gasthof Noafer wo der selbst gekelterte Wein verkostet werden kann. Der Grundbesitzer freut sich über einen Besuch.
Profile picture of Luca De Giorgi
Author
Luca De Giorgi
Update: May 04, 2021
Difficulty
V moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Ausstieg der Route, 803 m
Lowest point
Einstieg der Route, 573 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW
Access
588 m, 0:40 h
Wall height
215 m
Climbing length
255 m, 3:30 h
Descent
50 m, 0:15 h
Protection
sporadic bolts, trad gear
Rope length
2 x 60 m
Number of quickdraws
10
First ascent
2020 durch Luca DeGiorgi und Peter Warasin - HG Bozen

Safety information

Die schwierigeren und plattigen Seillängen sind ausreichend mit Bohrhaken abgesichert. Dazwischen sind einige Friends hilfreich. DIe Stände sind gebohrt oder an Bäumen.

Tips and hints

Start

Gasthof Noafer (773 m)
Coordinates:
DD
DMS
UTM
w3w 

Destination

Gasthof Noafer

Turn-by-turn directions

ZUSTIEG: 20 min / Vom Parkplatz der Markierung Nr. 11B in Richtung Süden der Straße bergab folgen. Nach zwei Kehren zweigt der Wanderweg ab. Hier dem Wanderweg nicht folgen, sondern auf der Straße bleiben. Nach weiteren zwei Kehren sieht man auf einer geraden Strecke, die über ein Weingut führt, rechts schon die Felsen. Hier nach einem abgestorbenen Baum, der sich vollständig über die Fahrbahn neigt, Ausschau halten. Genau darunter senkrecht in steilem Gelände in den Wald bis zum Wandfuß aufsteigen. Der Einstieg befindet sich einige Meter links vom tiefsten Punkt der Wand. An zwei Bäumen, die aus einem Riss wachsen, sieht man eine Schlinge.

ABSTIEG: 15 min / Vom Ausstieg in Richtung Norden einer schwach ausgetretenen Spur in den Wald folgen und die steilen Hänge immer weiter queren, bis man zu einem Maschendrahtzaun gelangt. Den Zaun entlang steil nach unten gehen, bis man auf die Straße gelangt. Die Straße bis zum Parkplatz aufsteigen.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Getting there

Von Bozen Richtung Jenesien und durch den Tunnel Richtung Glaning fahren. Weiter bis zum Gasthof Noafer, dort Parken. Die Wirtsleute freuen sich über einen Besuch im Gasthaus.

Parking

Coordinates

DD
DMS
UTM
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Online-Kletterführer: www.alpenverein.it/redrocks

Author’s map recommendations

Tabacco Nr.034 1:25.000

Equipment

NAA, 10 Expressschlingen

Basic Equipment for Alpine Climbing

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Alpine Climbing

  • Rock climbing shoes
  • Climbing harness
  • Climbing helmet
  • Chalkbag plus Chalk
  • Belay/rappelling device
  • Quickdraws
  • Prusik loop
  • Cord
  • Slings
  • HMS screw-gate carabiner
  • Snap-gate carabiner
  • Personal anchor system
  • Positioning lanyard / personal anchor system with screwgate carabiners for resting
  • Safelock carabiner
  • Small climbing rucksack
  • Finger tape
  • Climbing knife
  • Topo
  • Single rope
  • Half ropes
  • Twin ropes
  • Friend/cam 0
  • Friend/cam 0.1
  • Friend/cam offset 0.1-0.2
  • Friend/cam 0.2
  • Friend/cam offset 0.2-0.3
  • Friend/cam 0.3
  • Friend/cam offset 0.3-0.4
  • Friend/cam 0.4
  • Friend/cam offset 0.4-0.5
  • Friend/cam 0.5
  • Friend/cam offset 0.5-0.75
  • Friend/cam 1
  • Friend/cam 2
  • Friend/cam 3
  • Friend/cam 4
  • Friend/cam 5
  • Friend/cam 6
  • Friend/cam 7
  • Friend/cam 8
  • Set of friends/cams
  • Double set of friends /cams
  • Small friends/cams
  • Medium friends/cams
  • Large friends/cams
  • Set of nuts
  • Double set of nuts
  • Small nuts
  • Medium nuts
  • Large nuts
  • Nut tool
  • Tricam(s)
  • Ball nut(s)
  • (Active) Camming device(s) for wider cracks such as the Gipsy
  • Hexentric(s)
  • Progress capture pulley(s) such as the Petzl Traxion
  • Micro ascender(s) such as the Petzl TiBloc
  • Pitons and hammer
  • Locking device
  • Big wall aider
  • Trad gear if required
  • Haul bag as required
  • Boulder brush
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)
Michael Mair 
May 01, 2021 · Outdooractive Editors
When did you do this route? April 23, 2021

Photos from others


Reviews
Difficulty
V moderate
Distance
1.9 km
Duration
4:30 h
Ascent
252 m
Descent
251 m
Highest point
803 m
Lowest point
573 m
Public-transport-friendly Scenic Refreshment stops available Insider tip Ridge traverse Slab Descending on foot

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view