Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies. Learn more
back

Crespëina Trail

Selva Val Gardena (Wolkenstein)
Add to watchlist

Informationen zur Tour Crespëina Trail

Tour Hauptmerkmale

  • Duration
    5:00 h
  • Distance
    14.9km
  • Altitude
    510 m
  • Altitude
    1160 m
  • Max. height
    2530 m
This hike leads from Passo Gardena (Grödner Joch) Pass to the Rifugio Puez (Puezhütte) mountain hut.

Directions


Approach: from Selva (Wolkenstein) in Val Gardena (Gröden) either by bus up to the Passo Gardena (Grödner Joch) Pass (2,137 m; restaurants) or using Dantercëpies cable car to the mountain station, northwest above the pass (2,298 m). High Trail: From Passo Gardena, take Trail No. 2 or take Trail No. 2a from the Dantercëpies station, heading basically northeast, towards the Ütia Clark (Clarkhütte) mountain hut (2,222 m). From there, stay with Trail No. 2 over a rocky hillside then between bizarre rock formations up through the Danter les Pizes (Cirjoch) Pass (2,469 m); on the other side, there is a practically flat slope crossing and a short ascent over to Creispeinajoch Pass (2,528 m). On the north side, there are steep switchbacks down to the basin of Crespeinasee Lake and then you head across the vast, rocky Crespeina de dite Plain (mostly flat almost the whole way), northeast to Ciampëi Pass (2,388 m). From there, you head through a small ravine to the Gardenacia Plateau. Cross the plateau (follow signage for 2/4) north to a shallow graben and make a left to Rifugio Puez (Puezhütte) mountain refuge (2,475 m; operating in summer); 2.5 hours from Passo Gardena. Descent: from Rifugio Puez, follow Trail No. 14, which is initially steep, south through mostly grassy slopes, down to the back of the Vallunga Valley; then partly across meadowlands and partly through the forest, along a beautiful trail under vertical rock faces, through the desolate valley, which is mostly flat, out to Selva (1,567 m); 2.5 hours from Rifugio Puez.

Starting point

Passo Gardena (Grödner Joch) Pass

Target point

Selva (Wolkenstein)

Parking

Parking area near the valley station of Dantercepies cable car at in Selva (Wolkenstein)

Public transportation

On the train to Ponte Gardena (Waidbruck) and then on the bus into Val Gardena (Grödental), to Selva (Wolkenstein).

Directions

Through the Val Gardena (Grödental) Valley to Selva (Wolkenstein).

Editor's review

  • Condition

  • Technique

  • Experience

  • Landscape

Copyright

Horst Gamper

Accommodation tips

Tab for photos and ratings

  • Dummy Avatar

    Astrid Steinmair

    Die Dantercëpies-Umlaufbahn ist den ganzen Sommer über geschlossen. Man muss also mit dem Bus oder Pkw aufs Grödner Joch fahren und 30 Minuten für den Anstieg bis zur Bergstation oder Jimmy Hütte dazurechnen. Für den Anstieg von dort bis zur Puezhütte sind mindestens nochmal 3 Stunden einzuplanen, ebenso für den Abstieg. Die Tour dauert also mindestens 6 Stunden, nicht 5 wie angegeben. Die Aussicht ist einmalig. und abweschlungsreich! Vom steilen Abstieg auf Weg 14 von der Puezhütte ins Langental ist abzuraten. Es bietet sich eine ebenere aber ausgesetztere Variante an.

  • Dummy Avatar

    Jürgen Moser

    Wir haben mit unseren beiden Kindern Gestern diese Wanderung unternommen. Uns führte zuerst der Lift hinauf, ab da ging es dann die beschriebene Route entlang. Sehr abwechslungsreich, nicht zu ausgesetzt. Das ständige auf und ab, das dann doch von meiner Familie als etwas mehr als nur "ein leichtes auf und ab" empfunden worden ist, als es im Text stand, garantierte aber dann auch regelmäßige Erholungsphasen. Die beiden ersten Anstiege (Cirjoch mit wunderschönen schroffen Felsen) und das darauffolgende Creispeinajoch lassen sich gut bewältigen. Erreicht man jeweils die Jochgipfel, so erschliessen sich jedesmal neue, faszinierende Landschaften. Die Felsebene von Crespeina ist beeindruckend, besonders die beiden Erhebungen auf der sonst flach anmutenden, von weissen Felsen gesprenkelten Ebene. Wer noch mehr sehen will, erklimmt rechts die beiden Berge, deren Wege dann wieder auf der ebene zusammen führen und schlussendlich den Weg durch die kleine Schlucht ähnliche Einkerbung hinüber zur Puezhütte bilden. Aufpassen hiess es jedoch beim doch sehr steilen, fast eine Stunde dauernden Abstieg von der Puezhütte. Menschen mit Knieprobelemen sei ein Stock angeraten und der langsame Abstieg. Danach geht es sehr lange durch das Tal hinaus, was zwar abschüssig und fein zu gehen war, jedoch für unsere Kinder etwas zu langwierig war. Alles in allem eine wunderschöne Wanderung. Mit insgesamt ca. 45 Minuten Pause brauchten wir mit den beiden Kindern (12 & 13) ca. 6 3/4h für den Rundweg.

Accommodation