Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Wasserkraftwerk Töll

Algund Zur Merkliste hinzufügen
zurück

Wasserkraftwerk Töll

Algund

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke
  • Hängende Landwirtschaftsmaschinen gibt es nur in Rabland
    Technisches Denkmal

    Technikschauplatz in Rabland

    Partschins
  • Die Fahrt hoch zum Vigiljoch ist beliebt, die Vigiljoch Seilbahn meist gut ausgelastet.
    Technisches Denkmal

    Vigiljoch Seilbahn

    Lana
  • Das Wasserkraftwerk am Eingang des Schnalstales
    Technisches Denkmal

    Schnalstalwerk

    Naturns
Nein, danke

Informationen zu Wasserkraftwerk Töll

Bereits 1891 hielt die Gemeinde Meran nach Möglichkeiten für den Bau eines Elektrizitätswerk Ausschau. Die Talenge der Töll oberhalb von Meran, welche das Etschtal vom Vinschgau trennt, war wegen des Gefälles der Etsch schnell als bester Standort auserkoren. Darum wurde bereits 1891 das Gelände eines Sägewerkes am Fuße der Töll von der Gemeinde erworben.

Für das Bauvorhaben wurde eine Zusammenarbeit mit der gemeinde Bozen vereinbart, aus der die spätere Etschwerke AG, immer noch der größte Südtiroler Stromversorger, hervorging. 1896 wurde nach Plänen des Ing. Oskar von Miller, auch Erbauer des Deutschen Museums in München, ,mit den Bauarbeiten begonnen. Bereits 1898 konnte die Anlage in Betrieb gehen.
Mit einem Bruttogefälle von 72 Metern und einer maximalen Wassermenge von bis zu 35 qm war das Kraftwerk Töll das erste Großkraftwerk Südtirols.



Detaillierte Informationen zu Geschichte und Technik finden sich im virtuellen Technikmuseum.

Die Elektrifizierung des Etschtals zwischen Bozen und Meran wäre ohne das Kraftwerk in der Töll nicht möglich gewesen.

Unterkunft-Tipps

Essen & Trinken

Kultur

Wandern

Rad

Alpin

City

Zur Startseite