Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Zur Bizathütte und den Holzerböden im Ahrntal

Ahrntal
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Zur Bizathütte und den Holzerböden im Ahrntal

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:00 h
  • Strecke
    9.6km
  • Höhenmeter
    790 hm
  • Höhenmeter
    790 hm
  • Max. Höhe
    1884 m
Beeindruckendes, Mystisches, Abenteuerliches und Hausgemachtes machen diese Tour ganz gewiss zu einem spannenden und abwechslungsreichen Erlebnis.

Wegbeschreibung

Man startet beim Platterhof Richtung Bizathütte (Nr. 18) und folgt nach zehn Minuten der Nr. 8 zum beeindruckenden Frankbach-Wasserfall. Vorbei an diesem imposanten Naturschauspiel und wieder zurück auf Weg 18 gelangt man an eine Weggabelung. Hier kann man entweder weiterhin der Markierung 18 folgen (mäßig ansteigend, steinig) oder rechts den empfehlenswerteren Hexensteig einschlagen. Attraktionen wie Glockenspiel, Steintrog, Bärenhöhle, Riesenstuhl und Bärenfamilie lassen diesen Weg bis zur Bizathütte kurzweiliger erscheinen. Der Hexensteig ist Teil des „Ahrntaler Sunnsat“ Weges, der von Luttach bis nach St. Peter verläuft (Sonne als Symbol). Nach einer Stunde Gehzeit erreicht man die idyllisch gelegene, bewirtschaftete Bizathütte (1430 m). Vorbei an der neu erbauten „Hanf-Kapelle“ steigt man auf einem schmalen und steil ansteigenden Weg (Nr. 6) in etwa eineinhalb Stunden zur Holzerbödenhütte (1897 m, bewirtschaftet) auf. Entlang des Weges gibt es holzgeschnitzte Skulpturen zu sehen. Die Holzerbodenhütte verfügt über eine eigene Almkäserei. Neben der selbstgemachten Hüttenmozzarella kann der Wanderer hier das herrliche Panorama mit Blick auf den Großen Löffler und den Schwarzenstein in den Zillertaler Alpen genießen. Der Abstieg erfolgt über den Jägersteig, auf dem es handgemalte Jagdmotive zu bestaunen gibt. Man hält sich nun Richtung Hofschänke Waldlechn/Steinhaus. Vor dem Kuglerhof biegt man scharf rechts ab, gelangt in den Wald und erreicht steil abwärts die ersten Höfe. Sich immer rechts haltend, führt der Pfad „Durchs Toul“ beim Oberlinderhof vorbei zurück zum Wasserfall. Über die schmale, leicht schwankende Hängebrücke gelangt man schließlich zum Parkplatz zurück.

Startpunkt

Platterhof bei St. Johann, Ahrntal, 1200 m

Zielpunkt

Platterhof bei St. Johann, Ahrntal, 1200 m

Besonderheiten

Die Bizathütte wurde nach dem Flurnamen „Bizat“ benannt. Das Wort stammt wahrscheinlich aus dem Rätoromanischen und bedeutet „eingezäunte Weide“.

Parken

Platterhof bei St. Johann, Ahrntal, 1200 m

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch das Pustertal bis nach Bruneck, weiter ins Ahrntal bis nach St. Johann. Vor der Kirche links abbiegen und der Beschilderung „Platterhof“ folgen und dort parken.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Mit Hunden unterwegs in Südtirol

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Kultur