Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Zum sagenumwobenen Antermoia-See

Fassatal
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Zum sagenumwobenen Antermoia-See

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    12.6km
  • Höhenmeter
    1240 hm
  • Höhenmeter
    1240 hm
  • Max. Höhe
    2617 m
Wunderschöner Bergsee in den Dolomiten

Wegbeschreibung

Von Mazzin folgt man der Mark. 580 nach Norden hinein in das Val de Udai. Startet man am Parkplatz in Muncion/Monzon spart man rund 200 Höhenmeter und folgt der Mark. 579, bis man auf die Mark. 580 trifft. Bald danach zweigt nach links der „Sentiero Paola“ ab. Dies ist der ursprüngliche direkte Zustieg zur Hütte, den der Hüttenwirt wieder in Stand gesetzt hat. Durch Wald und Wiesen gelangt man unter das Aut de Muncion, nach rechts quert der Weg in Serpentinen unter die Crepa di Laussa. Weiter geht es über den Cima di Laussa Nord zum Passo di Laussa – mit 2700 m der höchste Punkt der Wanderung – und steigt kurz ab zur Antermoia-Hütte. (Die in der Karte eingezeichnete Variante über die Forcella del Polenton ist immer wieder von Rutschungen betroffen!) 

Der schöne Antermoia-See liegt knapp unterhalb des Schutzhauses, eingebettet zwischen Kesselkogel und Croda del Lago. Im Abstieg wandert man von der Hütte mit geringem Höhenunterschied auf Mark. 580 hinüber zum Passo di Dona und steigt, immer auf Mark 580, bei der ersten Wegverzweigung steil durch das Val de Udai ab nach Mazzin bzw. an der erwähnten Weggabelung auf Mark. 579 nach Muncion/Monzon. 

Schöne Abstiegsvariante: Man biegt bei der ersten Wegverzweigung nicht nach rechts in das Val de Udai ab, sondern setzt auf Mark. 577 geradeaus fort zum Rifugio Dona und steigt immer auf Mark. 577 bleibend ab nach Mazzin.

Startpunkt

Mazzin oder Muncion/Monzon im Fassatal

Zielpunkt

Mazzin oder Muncion/Monzon im Fassatal

Parken

Mazzin oder Muncion/Monzon im Fassatal

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Mit dem Pkw durch das Eggental über den Karerpass oder aus dem Gröden­tal über das Sellajoch nach ­Mazzin oder Muncion/Monzon di Fassa

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Sagenwanderungen Südtirol - Dolomiten. Die schönsten 40 Touren durch die Südtiroler Sagenwelt

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    Anna Zöggeler

  • Dummy Avatar

    Anna Zöggeler

    Achtung diese Wanderung ist schwieriger als die Tourenbeschreibung suggeriert, man kommt in ganz schön unwegsames Gelände. Unbedingt eine richtige Landkarte zurate ziehen bevor man da geht. Der Sentiero de Paula ist derzeit (14.Jul.2019) übrigens geschlossen. (Quelle: https://www.fassa.com/it/sentieri/ ) Auch der GPS Track ist mit Vorsicht zu genießen!! @Sentres Team: dieser Beitrag sollte meiner Meinung nach überarbeitet werden.