Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Wanderung im Marteller Talschluss

Martell
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Wanderung im Marteller Talschluss

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:30 h
  • Strecke
    7.4km
  • Höhenmeter
    500 hm
  • Höhenmeter
    500 hm
  • Max. Höhe
    2565 m
Wanderung zur Zufallhütte, Marteller Hütte und zur Konzenlacke im Marteller Talschluss

Wegbeschreibung

Vom Talschluss aus gelangt man in einer guten halben Stunde zur Zufallhütte (2256 m, Markierung 150 bzw. 151). Von dort überblickt man das innere Martelltal und den Zufrittstausee. Man folgt der Markierung 150 über eine Geländestufe empor bis zur alten Staumauer, welche 1910 zum Schutz vor Hochwasser errichtet wurde. Diese quert man auf der Dammkrone und folgt der Markierung 103 in Richtung Marteller Hütte. Bald überquert man einen Gletscherbach, der sich in einem sprühenden Wasserfall, der „Konzentschatter“, aus der Gletscherregion Ortler-Cevedale herabstürzt. Etwas steiler führen nun Serpentinen eine zweite Geländestufe zur Marteller Hütte empor (2610 m, 2 Std. ab Zufallhütte). Umrahmt von den eisgepanzerten Zufrittspitzen und weiteren imposanten Dreitausendern thront die Schutzhütte auf einem Felsmassiv im Nationalpark Stilfser Joch. Hunde dürfen nur in die erste Gaststube mitgenommen werden. Unterhalb der Hütte liegen die Konzenlacke und ein zweiter, kleinerer und namenloser See. Nach einer Rast am Seeufer wird es Zeit für den Abstieg. Dieser erfolgt bis zur Zufallhütte auf dem beschriebenen Aufstiegsweg. Kurz unterhalb der Hütte kann man sich dann für einen abenteuerlichen Abstieg mit Hängebrücke entscheiden (Beschilderung „Zur Straße“, dann Nr. 36) oder den bereits bekannten Weg wählen. Die Hängebrücke (aus Eisen, schwingt leicht) führt den Wanderer nahe an die tosende Plima heran, die durch Felsschluchten ins Tal donnert. Der Weg führt durch Wald hinab, vorbei an einem kleinen Waldsee und am roten Bauwerk des längst verlassenen Luxushotels Paradiso del Cevedale. Kurz darauf gelangt man wieder zum Parkplatz zurück. Für beide Abstiegsvarianten braucht man gleich lang.

Startpunkt

Parkplatz P4 bei Gasthof Enzian, Marteller Talschluss, 2051 m

Zielpunkt

Parkplatz P4 bei Gasthof Enzian, Marteller Talschluss, 2051 m

Parken

Parkplatz P4 bei Gasthof Enzian, Marteller Talschluss, 2051 m

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch den Vinschgau bis nach Latsch/Goldrain. Hier in das Martelltal einbiegen und bis zum letzten Parkplatz (gebührenpfl ichtig) beim Gasthof Enzian weiterfahren.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Mit Hunden unterwegs in Südtirol

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Zur Startseite