Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Von St. Kassian zur Faneshütte

Abtei - Stern - St. Kassian Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Von St. Kassian zur Faneshütte

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    8:00 h
  • Strecke
    25.4km
  • Höhenmeter
    1310 hm
  • Höhenmeter
    1310 hm
  • Max. Höhe
    2531 m
Während dieser Wanderung durch den Naturpark Fanes-Sennes-Prags begegnet man oft dem Murmeltier, das dort ideale Lebensbedingungen vorfindet. Zugleich ist es eine bevorzugte Beute des Steinadlers, den man öfters am Himmel seine Kreise ziehen sieht

Wegbeschreibung

Von St. Kassian folgt man dem Weg Nr. 15 bis nach Rüdeferia. Man wandert weiter über den Lärchensteig, einem Erlebnisweg, der von der Naturparkverwaltung angelegt wurde, bis zur einer Kreuzung. Dort nimmt man den Weg Nr. 12, der durch den Wald, durch Latschenfelder und durch ein Dolomitenkar ins Val de Medesc und weiter auf die Medesc-Scharte führt. Der Abstieg nach Fanes erfolgt in nordöstliche Richtung (Weg Nr. 12) hinunter zur Lavarellahütte. Man folgt dem Weg Nr. 11A zur Faneshütte und wandert von dort über den Weg Nr. 11 zum Limojoch. Der Weiterweg führt vorbei am Lè de Limo zur Gran-Fanes-Alm. Man geht über einen fast ebenen Karrenweg zum Ju Dal Ega und zum Col De Locia. Im steilen Abstieg wandert man hinunter zur Capanna Alpina und von dort zurück nach St. Kassian (immer Weg Nr. 11).

Startpunkt

St. Kassian

Zielpunkt

St. Kassian

Besonderheiten

Im Naturpark Fanes-Sennes-Prags werden schon seit vielen Jahren regelmäßig mindestens sechs Steinadlerpaare gesichtet. Man erkennt den König der Lüfte am ruhigen Segelflug und den breiten Flügeln mit ihren stark gespreizten Flügelspitzen. Der große Vogel mit einer Flugspannweite von über zwei Metern wird gelegentlich von den in der Luft wendigeren Raben begleitet, die ihn vertreiben wollen. Der Greifvogel meidet die heißesten Stunden am Tag, denn das Murmeltier, seine Hauptbeute zieht sich während dieser Zeit in den kühlen Bau zurück. Der Adler, der bis zu 30 Jahre alt werden kann, lebt in strenger Einehe und ist zudem reviergebunden. Er bewohnt mehrere Horste die meistens etwas tiefer als sein Jagdrevier liegen (oftmals an der Baumgrenze), damit er die schwere Beute leichter zum Jungtier bringen kann. Die flüggen Jungtiere sind nur an ihrem größeren Anteil an weißem Gefieder erkennbar; größenmäßig unterscheiden sie sich kaum von den Eltern.

Parken

Parkplätze bei St. Kassian-San Ciascian

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis nach St. Lorenzen und mit dem Bus nach St. Kassian.

Anfahrt

Durch das Gadertal nach Pedraces und ostseitig abzweigend nach St. Kassian-San Ciascian.

Quelle

Bildschirmfoto%202013-10-11%20um%2013.22.39

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

 

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Shopping

Natur

Kultur

Sonstige

Zur Startseite