Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Von St. Kassian zum Hospiz Heilig Kreuz

Abtei - Stern - St. Kassian
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Von St. Kassian zum Hospiz Heilig Kreuz

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:30 h
  • Strecke
    10.0km
  • Höhenmeter
    530 hm
  • Höhenmeter
    740 hm
  • Max. Höhe
    2051 m
Die Wanderung führt von St. Kassian zum Wallfahrtsort Heilig Kreuz und über St. Leonhard nach Pedraces; unterwegs hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Dolomiten.

Wegbeschreibung

In St. Kassian (Parkmöglichkeiten beim Anwesen “Lüch da Pcei”) geht man auf der bergseitig vorbeiführenden Straße nach Soplà. Der Weg nach Heilig Kreuz ist durchwegs mit 15 (“La Crusc”) ausgeschildert. Zunächst führt der auch als “Lärchenweg” bezeichnete Weg über Wiesenhänge mäßig ansteigend zum Weiler Rüdeferia. Weiter geht es durch lichter werdende Lärchen- und Zirmwälder (Arven- oder Zirbelkieferwälder) zum Wallfahrtsort Heilig Kreuz, mit Kirche und Gasthaus. Der Ausblick lädt zum Verweilen ein: Die Gipfel von Sella, Puezgruppe, Peitlerkofel und Kreuzkofel scheinen zum Greifen nah. Der Weg 7 bringt den Wanderer nach St- Leonhard (auf dieser Strecke gibt es mehrere Einkehrmöglichkeiten). Von dort folgt man dem “Talweg” nach Pedraces und fährt mit dem Bus nach St. Kassian zurück. Wer sich den Abstieg erleichtern will, nimmt einfach den Sessellift.

Startpunkt

St. Kassian

Zielpunkt

Pedraces

Parken

Beim Apartmenthaus “Lüch da Pcei”

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Bruneck mit dem Bus bis La Villa/Stern, dort umsteigen und weiter bis St. Kassian.

Anfahrt

Durch das Gadertal nach St. Kassian, im Ortskern zweigt die Straße zum Apartmenthaus “Lüch da Pcei” ab.

Quelle

Book_16

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Genusstouren in Südtirol

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Kultur

Zur Startseite