Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Von Planu 'e Murta bis Cala Sinise

Supramonte
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Von Planu 'e Murta bis Cala Sinise

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    1:30 h
  • Strecke
    4.0km
  • Höhenmeter
    40 hm
  • Höhenmeter
    40 hm
  • Max. Höhe
    49 m
Eine angenehme Wanderung zu einer der schönsten Buchten.

Wegbeschreibung

Ausgehend von Planu 'e Murta erfolgt die Wanderung entlang der Talsohle von Codula 'e Sisine, welche an dieser Stelle besonders hoch und majestätisch erscheint. Man überschreitet das Bachbett, welches außer bei Überschwemmungen immer ausgetrocknet ist und gelangt an eine Schranke, welche mit einem großen Vorhängeschloss versehen ist und nicht autorisierten Motorfahrzeugen die Weiterfahrt versperrt. Die Wanderung führt weiterhin der Talsohle entlang, wobei man sich häufig unter schattenspendenden Eichen wiederfindet und der Weg abwechselnd am Bachbett und am Flussufer, welches bei einem verheerenden Hochwasser 2008 verwüstet wurde, entlangführt. Anfänglich verläuft der Weg nördlich, um sich dann nach und nach Richtung Osten zu biegen, während die Codula langsam breiter wird. Auf der linken Seite zeigen sich nun mehrere Wasserzuflüsse, welche dafür sorgen, dass die Umgebung unberührt und eindrucksvoll erscheint. Der Weg führt an einem Restaurant vorbei, welches in den Monaten von April bis Oktober bewirtschaftet wird, und bevor man schließlich den kiesigen Strand erreicht, erscheint diesem vorangehend zwischenzeitlich ein kleiner Teich bereits hinter den Dünen. Auf der rechten Seite versperren die eindrucksvollen Wände des Plumare die Aussicht auf den Rest des Golfes, jedoch bleibt der nördlich gelegene Teil gut sichtbar und ermöglicht den Blick auf das leicht wiedererkennbare bewohnte Zentrum von Cala Gonone.

Startpunkt

Zielpunkt

Parken

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Mit Start in Baunei folgt den Schildern Richtung Golgo und Su Sterru. Folgt dem Verlauf bis zum Ende der asphaltierten Straße, um dann weiter in Richtung der Kirche San Pietro geradeauszufahren. Folgt der weißen Straße, welche zur Codula di Sisine führt (dem Wegverlauf rechts folgend gelangen Sie zur Kirche) und fahren am Nuraghe Orgoduri (mit Holztafeln beschildert) vorbei, welcher von großen Eichen verdeckt wird. Folgt dem Schotterweg weiter und ignorieren dabei jegliche Abzweigung. Der Schotterweg befindet sich streckenweise in einem mittelmäßigen Zustand, bleibt allerdings auch mit nicht geländetauglichen Fahrzeugen fast immer befahrbar, außer an Tagen unmittelbar nach längeren Niederschlägen. Der Schotterweg fällt nun erst leicht ab und verläuft in der Zone um Ololbitzi wieder gerade. Hier biegt an einer großen Gabelung nach links ab, wobei die Einfahrt des abfallenden Wegstücks durch einen zementierten Belag unterstützt ist. Die nun steil abfallende Straße führt auf den Grund der Talsohle von Codula Sisine. Fahrt weiter Richtung Norden und folgt in der wunderschönen Umgebung dem Schotterweg, welcher an manchen Stellen durch die hohen Felswände schmäler wird. Ihr erreicht eine große offene Fläche bei Pianu 'e Murta, wo ihr euer Auto parken können.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Othmar Luciano

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen