Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Von Pfelders zur Schneidalm

Moos in Passeier
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Von Pfelders zur Schneidalm

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:00 h
  • Strecke
    7.2km
  • Höhenmeter
    520 hm
  • Höhenmeter
    520 hm
  • Max. Höhe
    2135 m
Wanderziel unterm mächtigen Seelenkogel.

Wegbeschreibung

Von Pfelders (1628 m) auf durchwegs steilem, teilweise steinigem Fußweg 6 A durch steile schrofendurchsetzte Gras-und Gebüschhänge hinauf zur Alm (2159 m; Ausschank); ab Pfelders gut 1:30 Std. – Empfohlener Abstieg: Von der Hütte kurz auf dem Weg 6 A talwärts bis zum rechts abzweigenden, nummernlos markierten Lazinser Steig (Wegweiser »Lazins«), auf diesem zuerst in Serpentinen abwärts und dann in leichtem Abstieg talein die Grashänge querend zu kleinem Lärchenwald und zum sonnseitigen, breiten Talweg (ca. 1770 m), auf diesem talaus zur Häusergruppe Zeppichl (1676 m) und auf dem Sträßchen weiter talaus nach Pfelders; ab Alm 1:30 Std.

Startpunkt

Pfelders

Zielpunkt

Pfelders

Parken

Pfelders, beim Sessellift

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Meran und dem Bus nach Pfelders.

Anfahrt

Durch das Passeiertal bis nach Moos und weiter nach Pfelders.

Quelle

Suedtiroler almen
Autor:
Hanspaul Menara
Aus dem Buch:
Südtiroler Almen

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Südtiroler Almen

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    michael müller

    Foto von michael müller

    Der Aufstieg ist anspruchsvoll, doch die vielen ?berquerungen des Gebirgsbachs und nicht zuletzt dir sensationelle Aussicht und das Jausenbrettl auf der Schneidalm lassen die Anstrengungen schnell vergessen. Der R?ckweg durch den Wiesenpfad gestaltete sich sehr einfach und kurzweilig. Das Foto zeigt die komplette Routenf?hrung bis hinauf zur Alm. Sehr empfehlenswert.

Natur

Kultur