Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Von der Meierlalm zur Erzlahn

Welschnofen
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Von der Meierlalm zur Erzlahn

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:30 h
  • Strecke
    9.9km
  • Höhenmeter
    600 hm
  • Höhenmeter
    600 hm
  • Max. Höhe
    2137 m
Der Höhenweg durchquert die Flanken der Westseite des Latemars von der Meierlalm im Süden bis zur Erzlahn im Norden.

Wegbeschreibung

Aufstieg: Von Obereggen (1561 m, hierher Straße durch das Eggental über Birchabruck und Rauth) stets auf Weg 9 durch Wald südostwärts hinauf zur Almgaststätte Epircher Laner (1826 m), weiterhin mit Markierung 9 bis zu Wegteilung und links kurz hinauf zur Meierlalm (2037 m; Almgaststätte; ab Obereggen gut 1 Std.).
Höhenweg: Von der Alm auf Weg 23 (»Sagenweg« großteils eben durch Wald nordwärts zur Bergstation der Oberholz-Sesselbahn (2096 m), auf Weg 18 kurz hinauf zum querenden Steig 22 (2050 m) und auf diesem oberhalb der Baumgrenze nordwärts. Der Steig verläuft längere Zeit eben, steigt dann mit mehre- ren Serpentinen rund 100 Höhenmeter ab, umrundet den Gratfuß des Eggentaler Horns, durchquert das Blockgewirr unter der Erzlahn und führt, zuerst kurz an- und dann leicht ab- steigend, durch den sogenannten Herrenwald bis zu einer Wegkreuzung in ca. 1800 m Höhe, wo der Höhenweg endet (ab Meierlalm knapp 2 Std.).
Abstieg: Von der erwähnten Kreuzung auf Weg 21 westwärts die Waldhänge in mäßig steilem Abstieg querend zurück nach Obereggen (3⁄4 Std.).

Startpunkt

Obereggen

Zielpunkt

Obereggen

Parken

Ausreichend Parkgelegenheit in Obereggen

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindungen ab Bozen, Fahrplanauskunft hier.

Anfahrt

Durch das Eggental bis Obereggen

Quelle

Book_12

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Südtiroler Höhenwege

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Kultur

Zur Startseite