Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Von der Cala Sisine zur Cala Luna

Supramonte
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Von der Cala Sisine zur Cala Luna

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    8:00 h
  • Strecke
    18.5km
  • Höhenmeter
    1220 hm
  • Höhenmeter
    1220 hm
  • Max. Höhe
    623 m
Ein klassischer Weg, zwischen Meerblicken und Naturmonumenten.

Wegbeschreibung

Die Cala Sisine erreicht man über einen gemütlichen Weg von Planu ´e Murta (siehe eigene Wegbeschreibung) oder über das Meer. Vom Strand der Cala Sisine kann man links eine baufällige Hütte erkennen, bei welcher ein steiniger Weg in Richtung Norden beginnt. Er steigt in nördliche Richtung an und schlängelt sich dabei zwischen Wacholdern hindurch. Man steigt über Kehren weiter nach oben, hat dabei eine schöne Sicht auf die Cala und geht dabei weiter in Richtung Norden über gräuliche Felsen. Man biegt auf einen Saumpfad, über welchen man in einen Wald aus Erdbeerbäumen eintaucht. Auf Höhe 100 verlässt man ihn wieder und hat erneut eine schöne Aussicht auf das Meer. Man steigt weiter untern Erdbeerbäumen an und befindet sich dabei auf einem gemütlichen und annähernd langweiligen Weg, anfangs mit einigen Kehren und anschließend auf dem Grund eines kiesigen und schattigen Tals, Irova Longu. Der Weg führt langsam aus dem Wald heraus und erreicht bald Cuile Irove Longu, eine schöne Hütte mit anschließendem Hof für die Ziegenhaltung, den man nicht verpassen sollte. Links von der Hütte steigt man erneut an und kommt an einer Tenne vorbei, welche für die Dresche des Korns verwendet wird, das im darunterliegenden Irove kultiviert wurde. Man steigt weiter auf dem weitgehend gut sichtbaren Saumpfad an und kommt zwischen grauem Gestein und großen Phönizischen Wacholdern vorbei. Der Weg führt vorwiegend in westliche Richtung und mündet ca. auf Höhe 630 in einen breiten Pfad. Hier biegt man nach rechts und geht nun in die Richtung der wenig ausgeprägten Höhen von Onamarra (ein nur wenig angedeuteter Umweg führt zu den Ovili mit dem gleichen Namen). Anschließend führt der Weg nach unten, anfangs mit leichter Steigung, die jedoch bald steiler wird. Eine Abzweigung auf der linken Seite und auf Höhe ca. 400 führt nach Coile Mereu, möglicherweise eine der schönsten Hütte in dieser Gegend. Man geht weiterhin bergab, jetzt in nördlicher Richtung, auf dem Grund des breiten Irove (kiesiger Kanal) und erkennt auf der rechten Seite die scharfe Silhouette der s’Arcada ´e Lupiru: es handelt sich dabei um einen dünnen Felskamm, der von Wind und Regen erodiert wurde und wo die Natur so einen monumentalen Felsbogen mit großem Charme geschaffen hat. Eine kleine Panoramapause ermöglicht die Aussicht auf den Golf von Orosei und die Cala Gonone, eingerahmt vom Felsbogen. Man nimmt den Abstieg wieder auf und erreicht das Ende des Tals, wo man nach links biegt und über zwei kleine Kehren in die Verlängerung des Irove gelangt, das an dieser Stelle zu einer kleinen Felsschlucht geworden ist und an dessen Grund der Weg stets gut sichtbar bleibt. Der Weg führt weiter über eine leichte Steigung und kommt nach einem basaltischen Abschnitt bei Nosculi zu zwei weiteren kleinen Kehren. Auf der rechten Seite führt der schroffe Kanal von Su Disterru direkt zum Meer, jedoch ist er sehr stark bewachsen. Man beginnt abzusteigen und erahnt in nördlicher Richtung die Cala Luna: weite Kehren offenbaren nach und nach den Strand und den großen Canyon, welcher am Berg beginnt, nämlich die Codula Elune. Der letzte Abschnitt des Weges ist steinig, jedoch stets leicht als breiter Saumpfad auszumachen und führt von hinten zu der antiken Speisekammer der Kohlearbeiter, welche heute als Bar-Restaurant dient.

Startpunkt

Cala Sisine

Zielpunkt

Cala Sisine

Parken

Planu ‘e Murta

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus nach Baunei

Anfahrt

Zum Strand von Cala Sisine gelangt man leicht über die Wanderung, welche zur gleichnamigen Codula führt und entweder von Golgo oder von Plau ´e Murta startet.

Quelle

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Essen & Trinken in der Umgebung der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Shopping