Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Von Civezzano zum Doss del Cuz

Alta Valsugana
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Von Civezzano zum Doss del Cuz

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:20 h
  • Strecke
    6.5km
  • Höhenmeter
    460 hm
  • Höhenmeter
    460 hm
  • Max. Höhe
    935 m
Bis zum 19. Jahrhundert war Civezzano das Ziel angenehmer Ausflüge der Bourgeoisie, die sich entschieden hatte, elegante Villen zu bauen: zuerst das Castel Telvana, das ursprünglich ummauerte Haus und dann, in späteren Wohnformen, das Vorrecht des lokalen Adels (heute Sitz des Rathauses, das während der Bürozeiten besichtigt werden kann). Oder der Alessandrini-Palast, eine Familie von Ärzten, die zur Zeit des Konzils und darüber hinaus Kaiser und berühmte Persönlichkeiten behandelten, umgeben von einer schönen Zinnenmauer. Nicht weit von hier befindet sich die Pfarrkirche der Assunta, die im Auftrag von Fürstbischof Bernardo Clesio im Rahmen seiner umfangreichen Renovierung wichtiger Gebäude im Trentino im Renaissancestil errichtet wurde. Es gibt keinen viele kleine Überraschungen, auch inden kleinen Dörfer rund um, alle mit einer Kirche, Brunnen und verschönert mit Portalen und Gebäuden der aristokratischen Bourgeoisie des siebzehnten bis neunzehnten Jahrhunderts, auch dank der Vergangenheit des Bergbaus.

Wegbeschreibung

Von der Kirche von Civezzano (469 m) folgen wir der Via Degasperi bis zu den Schildern auf der linken Seite des Weges Sat n. 471 (1 auf den Ortsschildern). Es geht bergauf bis zur ersten der alten Routen, die die Dörfer von Civezzano verbinden: Garzano (522 m; 0.30 h). Wir erreichen die Kirche, indem wir an dem von Leonardo Campochiesa (19. Jahrhundert) signierten Votivfresko vorbeifahren und auf der Gemeindestraße bis zur Abzweigung rechts nach Barbaniga (675 m; 0.35 h) weiterfahren. Weiter oben nach Mazzanigo (795 m; 0.25 h), einige Häuser umgeben von Wiesen und Obstgärten, wo seit Jahren die "Macianighi" für das Fest des Erlösers (Juli) aktiv sind. Von hier aus nehmen wir den Doss del Cuz (945 m; 0.30 h), einen steilen Weg, zuerst durch Wiesen und dann in den Wald. Die Spitze, mit  zahlreichen den Brunnen für die Gewinnung von Silbergalenit (Achtung) – Doss del Cuz stammt vermutlich aus dem Bergbaujargon, der auf einen Haufen Mineralien hinweist – ist durch ein Holzkreuz mit dem Bild der heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute, gekennzeichnet. Die Rückfahrt folgt den Schritten des Hinfahrt (1.20 h): das Gebiet ist gut markiert und kann durch nach  Sant'Agnese verlängert werden, ebenfalls eine Fraktion von Civezzano, auf verschiedenen Wegen.

Variante

Vom Doss del Cuz führt der Weg Nr. 471 durch den Wald nach Monte Piano (920 m; 0.30 h) und Pian del Gacc (845 m; 1 Stunde; siehe Wegbeschreibung 14), ebenfalls Gebiete, in denen alte Bergwerke betrieben wurden.

Startpunkt

Kirchplatz von Civezzano (Parkplatz)

Zielpunkt

Kirchplatz von Civezzano (Parkplatz)

Parken

Kirchplatz von Civezzano (Parkplatz)

Öffentliche Verkehrsmittel

von Trient / Bahnhof, Überlandbus Nr. 103, 116

Anfahrt

von Trient auf der S.S. 47 bis zur Abzweigung nach Cognola und von hier auf der S.P. 17 bis Civezzano (8 km)

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres Südtirol

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Essen & Trinken in der Umgebung der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping