Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Von Cantanghel Hof zum Calisio Berg

Alta Valsugana
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Von Cantanghel Hof zum Calisio Berg

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:40 h
  • Strecke
    11.1km
  • Höhenmeter
    610 hm
  • Höhenmeter
    600 hm
  • Max. Höhe
    1078 m
Wegen seiner ökologischen und kulturellen Werte hat der Monte Calsio heute seine eigene Identität als Ökopark; dies war Ende des 19. Jahrhunderts nicht der Fall, als er eine Schlüsselrolle in der österreichisch-ungarischen Barriere gegen den italienischen Vormarsch von Lombardei-Venetien über Trient spielte (Festungen von Romagnano, Mattarello, Civezzano, Cimirlo, Rocco, Bus de Vela, Candriai, Cornetto). Dieser Spaziergang begleitet uns bei der Erkundung und Entdeckung dieser Umgebung und enthüllt ihre verschiedenen Besonderheiten: von den Festungen von Civezzano, die zwischen 1868 und 1876 in verschiedenen Höhen gebaut wurden und Teil der Festung von Trient sind, über die Steinbrüche, mit denen der größte Teil der Stadt Trient gebaut wurde, bis hin zu den Überresten des Bergbaus.

Wegbeschreibung

Das Weingut Maso Cantanghel (460 m), an der "Strada dei Forti di Civezzano", in der Festung der "tagliata stradale superiore" – einer ehemaligen Pulvermagazin-Kasematte während des Ersten Weltkriegs – hat das Weingut genutzt (Besichtigung und Verkostung nach Vereinbarung, Tel. 0461 858742). Wenn man bedenkt, dass in diesem Gebiet die Prädaroi der Höhle von Pila Pessatèlla abgebaut haben, einen Stein, der reich an Fossilien von Muscheln ist, folgt man dem Hinweis Nr. 5 des Ecomuseo Argentario, der tatsächlich zur Höhle und von hier aus zu den Resten von Castel Vedro (590 m) führt, das während des Ersten Weltkriegs mit Stellungen für Gewehre und Maschinengewehre (0.30 h) wieder aufgebaut wurde. Weiter geht es auf dem Weg Nr. 403 Sat durch den Wald bis zum weiten Feld oberhalb von Civezzano (Ortschaft Trincee, 638 m), dann zu den Ruinen des österreichischen Festung Casara (892 m), die 1914 modernisiert wurde. Von hier bis zum Gipfel des Monte Calisio (1096 m) steigt der Weg mit der Nummer 403, dann 401 (0.40 Uhr) hinauf. Vom Kreuz des Calisio geht es entlang der Militärstraße in einen Buchenwald in Richtung Carbonaia (810 m; Nr. 403A) – ein deutlicher Hinweis auf den Bergbau – entlang der grasbewachsenen Gebiete von Campèl (Campèl-Hütte). Wir stoßen auf Gräben, verschiedene Stoi (Unterstände in der Höhle), bis wir den Weg 703 des Hinwegs überqueren, dann 403B, zur Umgehung des Doss Castion (701 m) zurück nach Forte Tagliata di Civezzano (1.30 h).

Variante

Man kann auch von Castel Telvana, Rathaus von Civezzano (ab Trient / Bahnhof, Überlandbus Nr. 103, 116) starten: Weg Nr. 1 nach Cave di Pila (0.30 h).

Startpunkt

kleiner Parkplatz vor Maso Cantanghel

Zielpunkt

kleiner Parkplatz vor Maso Cantanghel

Parken

kleiner Parkplatz vor Maso Cantanghel

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

von Trient auf der S.S. 47 bis zur Abzweigung nach Cognola und von hier auf der S.P. 17 bis zur Forte Tagliata di Civezzano (7,5 km)

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres Südtirol

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Essen & Trinken in der Umgebung der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping