Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Vom Tal zur Viote

Valle dei Laghi
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Vom Tal zur Viote

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:00 h
  • Strecke
    23.3km
  • Höhenmeter
    1230 hm
  • Höhenmeter
    1230 hm
  • Max. Höhe
    1579 m
Der Startpunkt liegt bei der Piazza di Vezzano, wo sich die Bushaltestelle befindet.

Wegbeschreibung

Man folgt der Via Borgo, die unmittelbar unter dem Kirchhof der schönen Kirche der Heiligen Valentino und Vigilio verläuft. Am Ende der Straße (links die Tabelle des Weges der 7 Passi, auf die in einer anderen Tour eingegangen wird) biegt man nach rechts und dann links ab in die Via Ronch und den Weg Nr. 618. Ein paar Meter bergauf hält man sich weiterhin links. Kurz danach endet der Asphalt und die Straße wird zu einem Schotterweg. An einer neuen Kreuzung hält man sich links und man findet neben einer Tafel, auf dem ein Reh abgebildet ist (in diese Vorrichtungen sind Salzblöcke eingelegt, nach denen diese Tiere gierig sind), die Quelle Ronch (trinkbar), die aus einem Steinbrunnen fließt. Weiter vorne erreicht man auf der rechten Seite eine kleine Reitschule und gleich danach wird der Weg grasig.

Man meidet einen Umweg und gleich danach auch die Wegweiser des Geologischen Pfades A. Stoppani (der eine gesonderte Besichtigung verdient – ca. 1 Stunde und 30 Minuten) und steigt weiter entlang der Nr. 618 nach oben. Nach ungefähr 2 Kilometern erreicht man eine Lichtung und der Weg verbreitert sich. Bergab gelangt man zu einer Ansammlung schwarzer Kiefern, wo man nach links abbiegt. Bergauf folgt man nun der Beschilderung zur Costa dei Cavai. Nach fast 4 Kilometern (1000 Meter ca. – 1 Stunde 15 Minuten) verbreitert sich der Weg und wird etwas flacher. Dann senkt er sich auf die Höhe des Sees ab, welchen man in einer Weile erreichen wird.

Man meidet bergauf einen Umweg links und geht weiter bergab. In der Nähe von zwei kleinen Häusern auf der rechten Seite verbreitert sich die Straße erneut und wird vor der Kreuzung mit dem Weg Nr. 619 asphaltiert. Dieser verbindet Lagolo mit Calavino (1 Stunde bergab, als Variante für einen Spaziergang möglich). Nach einem Haus rechts erreicht man nach wenigen Metern die Provinzstraße, von der aus man nach rechts zum Lagolo-See gelangen kann (929 m – 1 h 40 – 5650 m). Von der kleinen Straße neben dem Park geht man links von der SP 85 in Richtung Albergo Floriani weiter (derzeit geschlossen, die Besitzer sind auf die andere Seite des Sees zum Piccolo Principe gewechselt und die Terrasse bietet einen schönen Blick auf den See) und man umrundet den See entlang des Ostufers. Auf einer asphaltierten Straße findet man auf der linken Seite Hinweisschilder zum Cornetto. Stattdessen folgt man der Straße, um den Halbkreis um den See zu schließen.

Wenn man einen Zwischenstopp einlegen möchte, findet man die Clandestino-Bar auf der rechten Seite. Links von der Bar verbindet eine kleine Straße die Ufer mit dem Parkplatz. Nach wenigen Metern überquert man nach rechts die große Fläche und gelangt so fast zurück auf die SP 85. Hier nimmt man links den Aufstieg in den Senter de le Mule. Nach wenigen Metern nimmt man die zweite Abzweigung rechts und geht dann sofort in den Wald links, bergauf den Hinweisen der Nr. 618 nach Strengiador – Costa dei Cavai folgend. Im Wald geht es steil bergauf bis auf ca. 1300 m, wo man eine Kreuzung erreicht, an der ein Schild halb links versteckt ist. Man folgt dem Weg auf der rechten Seite.

Eine weitere halbe Stunde später und nach insgesamt 2 Stunden und 50 Minuten kehrt man zur Provinzstraße zurück (1460 m). Ein paar Meter der Straße entlang nach rechts und man trifft auf die Fortsetzung des Weges, immer noch auf der rechten Seite. Man begibt sich wieder in den Wald, hinauf bis zur Ortschaft Cavizzani, 1600 m. Man kommt ein wenig oberhalb auf einem breiten Rasen heraus. Hier verabschiedet man sich vom Weg Nr. 618 (es sei denn, man möchte bis auf 1800 m der Rosta ansteigen). Stattdessen folgt man der Beschilderung Strengiador – Viote, was manchmal nicht einfach ist, da die Strecke auf der Wiese schwer zu verfolgen ist. Man folgt zuerst der Pfeilrichtung und dann nach links den nicht zu übersehenden Zeichen auf der Wiese oder im Boden, bis man auf der linken Seite ein hübsches kleines Haus mit Fensterläden sehen kann. Man befindet sich beim „Prà de la Lori“.

Wenn man das kleine Haus und das Schild „Privateigentum“ hinter sich lässt, sieht man vor sich eine kleine Straße, die zuerst halb im Gras und dann im Kies versteckt ist. Man biegt nach rechts ab und kommt an einer Hütte (oberhalb) vorbei. Einige Meter oberhalb der Provinzstraße gelang man einige hundert Meter später wieder auf diese zurück. An diesem Punkt kann man auf Asphalt weiter der Straße folgen oder in den Monaten Mai und Juni auf den Wiesen oberhalb, die mit goldenen Blumen bedeckt sind, weiter spazieren. In der Nähe des Ortsschilds nach Viote biegt man nach rechts auf eine Forststraße, wobei zwei Schilder unterschiedliche Routen anzeigen. Etwas weiter auf der Provinzstraße überquert man die SP 85 (nie sehr befahren) und biegt links ab. Bergab kommt man in den Wald und durchquert einen Bach.

Man umrundet die Umzäunung des Botanischen Gartens „El Prà dela Lori“ des Viote und verlässt die Straße, um auf einem leicht gewundenen Weg nach rechts zum Rifugio Viote (1540 m, neue Verwaltung 2012, ganzjährig geöffnet außer November) zu gelangen. In der Saison, wenn man anhalten und essen möchte (was auch empfohlen wird), empfiehlt es sich zu reservieren. Immer in der Saison, am Nachmittag, geführte Besichtigungen des Alpinen Botanischen Gartens. Von hier aus erreicht man in wenigen Minuten den Parkplatz, auf dem auch der Bus abfährt (4 Stunden). Wenn man möchte, kann man auch bis zum nahe gelegenen Centro Fondo (SP 85) fahren.

Variante

Aufstieg von Cavedine (PMB) über die Bocca di Vaiona und den Weg Nr. 607. Aufstieg von Calavino über den Weg Nr. 619 bis nach Lagolo und dann über den Weg Nr. 618. Abstieg direkt in das Tal  (Ravina) über den Weg Nr. 626 (ca. 3 Stunden).

Startpunkt

Vezzano 394 m.

Zielpunkt

Viote 1566 m.

Besonderheiten

In Lagolo gibt es verschiedene Bars, die allerdings nur saisonal geöffnet sind (siehe APT Trento 0461 864400 – 216000).
Wasser: Vezzano, Lagolo, Viote.

Parken

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Lena Lechthaler

Tab für Bilder und Bewertungen