Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Ultner Höfeweg und Urlärchen

Ulten
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Ultner Höfeweg und Urlärchen

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:15 h
  • Strecke
    17.6km
  • Höhenmeter
    320 hm
  • Höhenmeter
    320 hm
  • Max. Höhe
    1472 m
Wanderung zu den Ultner Urlärchen in St. Gertraud, eine der ältesten Sehenswürdigkeiten, die Südtirols Natur zu bieten hat

Wegbeschreibung

Der Ultner Höfeweg verläuft von Kuppelwies (1145 m) über St. Nikolaus (1256 m) bis nach St. Gertraud (1519 m) und von dort auf der gegenüberliegenden Talseite wieder zurück. Da es sich um eine Gesamtstrecke von fast 18 Kilometern handelt, empfiehlt es sich, diese Tour als Tagestour oder auch als Zwei-Etappen-Tour zu planen. Vom Parkplatz aus überquert man die Straße, wandert an einem Reitstall vorbei und in den Wald hinein, wo ein kleines Bächlein den Anfang des Weges begleitet. Bald schon führt der Weg durch Wiesen und an Höfen vorbei, wo man auf Weidevieh trifft. Der Rundweg ist gut beschildert („Ultner Höfeweg“). Die meiste Zeit verläuft der Weg eben, zwischendurch sind immer wieder kleinere Steigungen zu bewältigen. Bevor man zu den Urlärchen gelangt, kommt man an Hartungshausen vorbei, einem Sanatorium, in dem berühmte Künstler und Wissenschaftler wie Sigmund Freud, Thomas Mann oder Franz Kafka auf Kur waren. In St. Gertraud befinden sich dann auch die bekannten Urlärchen. Bänke unter diesen mächtigen und urigen Baumriesen laden zum Verweilen und Innehalten ein. Man spaziert nun weiter. An der Lahner Säge, einem der vier Nationalparkhäuser im Nationalpark Stilfserjoch, überquert man die Straße, um auf der anderen Talseite wieder zurück nach Kuppelwies zu gelangen. Ein Teil des Weges ist hier auf Asphaltstraße zurückzulegen, aber immer wieder kehrt man in den Wald zurück. Vorbei geht es außerdem an urigen Bauernhäusern mit Schindeldächern. Diese Dächer aus gespaltenem, harzreichem Lärchenholz sind außerordentlich witterungsresistent und können bis zu achtzig Jahre überdauern. Schindeldächer prägen das Bild der Ultner Hofarchitektur. Die Tour endet schließlich bei der Talstation Schwemmalm, dem Ausgangspunkt.

Startpunkt

Kuppelwies, Ulten, 1145 m

Zielpunkt

Kuppelwies, Ulten, 1145 m

Besonderheiten

Die drei imposanten Urlärchen sind bis zu 8 Meter breit und 35 Meter hoch. Sie sollen die ältesten Nadelbäume Europas sein und werden auf über 2000 Jahre geschätzt.

Parken

Kuppelwies, Talstation Schwemmalm

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Von Bozen oder Meran kommend bis nach Lana, dort in das Ultental einbiegen und bis nach Kuppelwies weiterfahren. Kostenloser Parkplatz bei der Talstation Schwemmalm.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Mit Hunden unterwegs in Südtirol

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Kultur