Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Über die Hohe Wiege zum Hochganghaus

Partschins Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Über die Hohe Wiege zum Hochganghaus

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:45 h
  • Strecke
    12.8km
  • Höhenmeter
    590 hm
  • Max. Höhe
    1879 m
Auf dem Meraner Höhenweg vom Giggelberg über Nasereit und der Hohen Wiege zum Hochganghaus

Wegbeschreibung

Ab der Bergstation der Seilbahn Texelbahn (1544 m) östlich den Meraner Höhenweg Nr. 24 entlang in Richtung Nasereit zur Tablander Alm (1788 m). Weiter über die Hohe Wiege (1809) zum Hochganghaus (1839). Von hier erfolgt der steile Abstieg über den Steig Nr. 7 und 7A hinunter nach Partschins (642 m).

Startpunkt

Bergstation Texelbahn

Zielpunkt

Partschins

Parken

Talstation Texelbahn, Zielstraße, Rabland
Ganztägig, auf den eingezeichneten Parkplätzen. Parken von Wohnmobilen nur von 7.00 - 19.00 Uhr erlaubt

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Vinschger Bahn bis Rabland und er Buslinie 265 zur Talstation der Texelbahn.

Anfahrt

In den Vinschgau bis Rabland und hoch zur Talstation der Texelbahn.

Quelle

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    Ho effettuato il giro e non concordo con il tempo indicato, ci vogliono circa un paio d'ore in più. La sola discesa (ripida) dal rifugio Casa del Valico a Parcines impiega 2h 20' come indicato anche dai cartelli AVS. A fine discesa invece di entrare in paese consiglio la bella passeggiata Waalweg (roggia di Parcines) che passa appena sopra al paese e poi prendere il sentiero n. 1 che arriva direttamente alla stazione a valle della funivia, da aggiungere un'altra mezz'ora di cammino.

Essen & Trinken

Natur

Kultur

Zur Startseite