Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Über den östlichen Grubachkamm

Terenten Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Über den östlichen Grubachkamm

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    10:30 h
  • Strecke
    23.3km
  • Höhenmeter
    1720 hm
  • Höhenmeter
    1930 hm
  • Max. Höhe
    2450 m
Bei dieser Höhenwanderung folgt man teils einem guten Steig, teils auch nur fast weglos der Markierung. Abgesehen davon, dass die Tour ein gutes Maß an Ausdauer erfordert, weist sie keine Schwierigkeiten auf.

Wegbeschreibung

Aufstieg: Von Terenten (1209 m) der Markierung 5 folgend auf Höfestraße nordostwärts hinein ins Winnebachtal, auf dem breiten Weg 23 hinauf zur Astner Bergalm (1641 m; Ausschank), auf dem Güter- und Fußweg (stets Mark. 23) über steile Hänge empor zum Tiefrastenhüttl (Hirtenhütte) und zu einer flachen Talmulde, wo der Höhenweg rechts abzweigt (ca. 2050 m, Wegweiser; ¾ Gehstunden höher das Schutzhaus Tiefrastenhütte mit Sommerbewirtschaftung, 2312 m); ab Ast 2½ Std.
Höhenweg: Von der erwähnten Abzweigung den Markierungspflöcken folgend ostwärts hinauf zu einer Almmulde und rechts zur Kammscharte Kleines Tor (2374 m). Nun nordseitig kurz hinab und rechts auf schmalem Steig quer durch die Nordflanke des Mutennocks zu einem Sattel. Weiterhin der Markierung folgend immer mehr oder weniger direkt über den teils begrasten, teils felsigen Kammverlauf weiter, wobei die zwischen ca. 2350 und 2450 m hohen Gipfel (u. a. Zwölferspitze, Putzenhöhe, Bärentalerspitze) mit mäßiger Mühe überschritten werden. Im Bereich des Windecks, des letzten Gipfels des Kammes, biegt die Höhenweg-Markierung südwärts ab und führt schließlich über einen schroffen, aber nicht schwierigen Felsgrat (eine kurze Querung mit Stahlseil) hinaus zum Gipfelkreuz des Sambocks (2396 m); ab Tiefrastenhütte 5 – 6 Std.
Abstieg: Vom Sambock auf Steig 66 über den Südrücken mäßig absteigend bis zu seinem Ende, dann hinab zum Wald und durch diesen stets der Markierung 66 folgend südostwärts hinunter zum Berggasthaus »Kofler am Kofl« (1487 m); schließlich mit Markierung 17 teils auf dem alten Weg, teils auf Häuserzufahrt durch Wald und Wiesen hinab nach Pfalzen (1022 m); ab Sambock 2½ Std. Von Pfalzen mit Bus oder anderer Fahrgelegenheit zurück nach Terenten.

Startpunkt

Terenten, Weiler Ast, östlich des Ortszentrums - Eingang Winnebachtal.

Zielpunkt

Pfalzen, alternativ auch St. Georgen (Gemeinde Bruneck).

Besonderheiten

ev. auch als Zwei-Tagestour möglich.

Parken

beim Weiler "Ast ".

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Vintl und mit dem Bus nach Terenten (Haltestelle Kieser).
Die Anreise zu dieser Tour mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen.

Anfahrt

Anfahrt von Westen: A22 - Ausfahrt Pustertal bis nach Niedervintl und von dort hinauf bis nach Terenten. Ostwärts weiter bis zur Straßenbrücke beim Weiler "Ast".

Von Osten: Ausfahrt Bruneck Ost - Straße geradeaus folgen - beim dritten Kreisverkehr in Richtung Pfalzen bis nach Terenten weiter - vor dem Ortszentrum bis zum Weiler "Ast".

Quelle

Book_12
Aus dem Buch: Südtiroler Höhenwege

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

 

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Kultur

Sonstige

Zur Startseite