Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Tiscali e Sa Curtigia

Supramonte
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Tiscali e Sa Curtigia

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    4.5km
  • Höhenmeter
    310 hm
  • Höhenmeter
    310 hm
  • Max. Höhe
    473 m
Durch einen Riss im Fels, um eine einzigartige archäologische Stätte zu erreichen.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus geht es für uns auf einem guten Saumpfad bergauf, fast ein Feldweg im ersten Abschnitt, der mit rot-weiß markiert ist, die Nummer der Route ist 401. Der Weg steigt bequem an, mit Blick auf das Tal von Lanaitho und die Berge von Oliena im Westen, über die Rinne der Corojos-Schlucht, die entlang der Stufe verläuft, auf der wir hinuntergehen. Auf der linken Seite steht der Gipfel des Tiscali hinter einem Vorhang aus gelblichen Mauern. Auch wenn sich der Weg verengt, gehen wir weiter, bis wir in der Nähe von zwei großen grauen Felsblöcken nach links abbiegen und einen ansteigenden Weg finden. Der Weg schlängelt sich steil nach oben und führt zu einem Erdrutsch, der scharf auf eine scheinbar unüberwindbare Wand aus gelbem Fels zeigt. Auf diese Weise entdecken wir eine Spaltung, die die Mauer durchschneidet, auf der der Weg eintritt, der durch Jahrtausende von Passagen gekennzeichnet ist und die als Sa Curtigia bekannt ist. Am Ende der Felsspalte wandern wir entlang eines Felsvorsprungs mit einem herrlichen Blick auf Corojos und die Berge, wobei wir langsam entlang der Gratlinie absteigen und dann rechts am Rand der Dolina, von wo aus Dorf gebaut wurde, abbiegen. Wir können den Eingang der Höhle in wenigen Schritten erreichen und dessen Besuch auf dem Gelände perfektionieren (kostenpflichtig, inklusive Führung). Am Ausgang können wir ihre Schritte zurückverfolgen oder den Ring wie hier vorgeschlagen machen. Wir gehen dann weiter nach Norden und verlassen die Abzweigung auf der linken Seite, um nach Sa Curtigia zurückzukehren und beginnen auf einer breiten Felsterrasse mit herrlichem Blick auf das Sovana-Tal und das Gebiet von Sas Traes steil nach Südosten abzusteigen. Wir erreichen eine Kreuzung, an der wir nach links abbiegen, weiter mit kleinen Kehren und dann auf einem geraden Weg und wieder nach Norden, bis wir eine breite Promenade erreichen, wo wir auf eine weitere Kreuzung treffen. Wir gehen geradeaus weiter, lassen einen weiteren Abstecher nach rechts weg und nehmen einen Saumpfad , der am Ufer eines trockenen Baches entlangführt, dort steigen wir nur kurz ab und jonglieren mit den Felsblöcken. Kurz nach dem Saumpfad beginnt der Weg wieder auf der rechten Seite der Implude, die mit einigen Kehren zum Talboden hinunterführt. Wir gehen weiter nach Norden und erreichen einen unbefestigten Weg und eine Abzweigung: wir biegen links ab und kehren nach Südwesten zurück, um einen guten unbefestigten Weg zu finden, zu dem Ort, von dem aus wir gestartet sind.

Startpunkt

Lanaitho

Zielpunkt

Tiscali - Lanaitho

Parken

In der Nähe eines Platzes am Fuße des Tiscali Berges

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus nach Oliena oder Su Gologone.

Anfahrt

Vom Dorf Oliena aus folgen wir der Provinzstraße 46 in Richtung Dorgali, den Schildern zum Hotel Ristorante Su Gologone und biegen dann in Richtung der Unterkunft in einer asphaltierten Straße ab. Nach dem Hotel Ristorante Su Gologone biegen wir am Ende einer kurzen Abfahrt rechts in eine zementierte Straße ein und fahren weiter auf der hügeligen Straße, die sich bald mit Blick auf das Tal von Cedrino präsentiert. Mit einer Kurve erreichen wir das Tal von Lanaitho, immer auf dem unbefestigten Weg bis zu einer Kreuzung. Wir nehmen den unbefestigten Weg auf der linken Seite und durchqueren einen kleinen Implude (Wasser, das nur bei Hochwasser vorhanden ist, und in diesem Fall ist es unmöglich, ihn zu überwinden!) und treffen auf eine zweite Kreuzung, an der wir wieder links halten. Unzählige kleine Abweichungen werden vernachlässigt und halten links Ausschau nach einem weiteren kleinen Hinweis leicht bergauf unter dem Wald. Die Straße biegt in Richtung Monte Tiscali ab und macht eine große Kurve in der Nähe einer steilen Lichtung kurz vor der Wiederaufnahme der Nordrichtung: In der Lichtung lassen wir das Auto stehen und achten darauf, den Transit anderer Autos nicht zu behindern.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Othmar Luciano

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen