Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Stuanmandl (1941m)

Proveis
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Stuanmandl (1941m)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:00 h
  • Strecke
    9.2km
  • Höhenmeter
    230 hm
  • Höhenmeter
    230 hm
  • Max. Höhe
    1932 m
Die Wanderung auf das nur 1941 Meter hohe Stuanmandl oberhalb der Laureiner Alm gehört zu den leichtesten Bergtouren in diesem Buch. Diese Tour ist vor allem im Winter mit Schneeschuhen oder den Tourenski sehr empfehlenswert.

Wegbeschreibung

Man folgt der Forststraße, die zur Laureiner Alm führt. Diese führt in einem angenehmen Auf und Ab in etwa einer dreiviertel Stunde zur bewirtschafteten Alm (1779 m). Hinter der Laureiner Alm folgt man zunächst dem Weg Nr. 26 in Richtung Britschner Alm und Stuanmandl. Über Grasflächen und durch Waldgebiet geht es leicht nach oben, ehe man an einer Wegkreuzung den Weg Nr. 26 verlässt und stets der Beschilderung Britschner Alm und Stuanmandl (Nr. 114) folgt. Nachdem man eine weitläufige Wiese erreicht hat, die „Auf der Höhe“ genannt wird, verlässt man auch diesen Weg und folgt der Markierung Nr. 5B. Über Graslandschaften und sumpfiges Gebiet gelangt man nach etwa eineinhalb Stunden schließlich auf eine 1941 Meter hohe Anhöhe, die „Stuanmandl“ oder „Monte Popi“ genannt wird. Obwohl man sich nur etwas oberhalb der Waldgrenze befindet, hat man eine wunderbare Aussicht auf die umliegende Waldlandschaft. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute, kann aber auch über den Wanderweg zur Laureiner Alm (Nr. 26) erfolgen.

Startpunkt

Zweiten, langen Tunnel auf der Landesstraße Richtung Deutschnonsberg

Zielpunkt

Zweiten, langen Tunnel auf der Landesstraße Richtung Deutschnonsberg

Parken

Kostenloser Parkplatz kurz nach dem zweiten, langen Tunnel auf der Landesstraße Richtung Deutschnonsberg

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Von Lana kommend bis zur Kreuzung Pumbach. Dort in Richtung Proveis zum Parkplatz Hofmahd am Ende des zweiten, langen Tunnels

Quelle

Missing

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Bergwanderparadies Ultental

Tab für Bilder und Bewertungen