Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Seenrundwanderung im Ultner Talschluss

St. Gertraud
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Seenrundwanderung im Ultner Talschluss

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:00 h
  • Strecke
    10.1km
  • Höhenmeter
    660 hm
  • Höhenmeter
    660 hm
  • Max. Höhe
    2557 m
Von Weißbrunn hinauf zum Grünsee und Abstieg über Langund Fischersee

Wegbeschreibung

Ausgehend vom Parkplatz am Stausee Weißbrunn folgt man der Markierung Nr. 140 zur Höchsterhütte. Der Weg führt zunächst in mäßiger Steigung durch Wald und über Almgelände bergwärts, bevor er oberhalb der Baumgrenze steiler und gebirgiger wird. Nach etwa zwei Stunden ist die Höchsterhütte (2561 m), der Wächter über den Grünsee und seine 423 Meter lange und 53 Meter hohe Staumauer, erreicht. Knapp unterhalb der Hütte führt der Weg Nr. 12 abenteuerlich über den Staudamm. Dieser ist breit, jedoch talseitig ungesichert, weshalb insbesondere bei starkem Wind Vorsicht geboten ist. Auf dem aussichtsreichen Höhenweg Nr. 12 geht es eine knappe Stunde weiter in Richtung Langsee (2340 m). Pferde und Rinder verbringen hier den Almsommer. Vom Langsee aus sind zwei weitere Seen erreichbar, die etwas weiter hinten links im Talkessel liegen, jedoch nicht beschildert sind. Wer sich den Pludersee (2483 m) und den smaragdgrünen Schwärzersee (2544 m) nicht entgehen lassen möchte, wandert den Zuflüssen des Langsees entlang hinauf zu zwei weiteren Senkungen, in denen die Seen liegen. Der zeitliche Mehraufwand beträgt eine Stunde. Vom Langsee aus erfolgt der Abstieg über die Weißbrunnalmen auf Weg Nr. 107, der den Wanderer an drei weiteren Seen und kleineren Wasseransammlungen vorbeiführt. Kurz vor dem Fischersee (2068 m, Stausee mit Fischzucht) zweigt der Weg ins Tal ab (Nr. 103 nach Weißbrunn, 20 Min. ab Fischersee).

Variante

Der Abstieg nach Weißbrunn kann auch über die bewirtschaftete Fiechtalm (2034 m) erfolgen, die man vom Fischersee aus erreicht. Nahe der Fiechtalm liegt ein weiterer See, der Fiechtsee (2111 m). Auf Weg Nr. 101 gelangt man hinunter zum Weißbrunnsee (zeitlicher Mehraufwand: ca. 1 ¼ Std.).

Startpunkt

Stausee Weißbrunn, Ulten, 1872 m

Zielpunkt

Stausee Weißbrunn, Ulten, 1872 m

Besonderheiten

Umgeben von Dreitausendern und gespeist vom Gletscher des Weißbrunnferners wurde der Grünsee 1963 mit fünf weiteren Seen im Ultental in ein alpines Wasserkraftwerk verwandelt.

Parken

Weißbrunner Stausee (großer, gebührenfreier Parkplatz)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Über Lana bei Meran in das Ultental bis nach St. Gertraud und weiter zum Weißbrunner Stausee (großer, gebührenfreier Parkplatz).

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Mit Hunden unterwegs in Südtirol

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur