Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

S' Arena - Punta La Marmora

Gennargentu
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour S' Arena - Punta La Marmora

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:30 h
  • Strecke
    13.6km
  • Höhenmeter
    470 hm
  • Höhenmeter
    470 hm
  • Max. Höhe
    1816 m
Entlang der Straße der Wanderweidewirtschaft zur höchsten Spitze von Sardinien

Wegbeschreibung

Von der Schutzhütte, die im Moment nicht bewirtschaftet wird, gewinnt man schnell an Höhe, wobei man einer Forststraße auf der rechten Seite folgt, welche nach einer engen Kehre noch höher führt und so auf einen weiteren Forstweg trifft. Man folgt diesem nach links und wandert mit weitem Panorama in der nördlichen Seite des Bruncu de Maide weiter. Hier kann man im Frühling die außergewöhnlichen Blüten bewundern. Man geht weiter leicht bergauf, wobei man sich immer auf einem Forstweg bewegt. Dieser endet schließlich und man biegt nach links, zwischen zwei Holztafeln hindurch und in die Richtung des Tals von Arcu Artilai, welches nun gut sichtbar ist. Leicht bergauf erreicht man dieses schnell, wobei sich endlich die Aussicht auf das südliche Gennargentu und die Spitze der Punta La Marmora öffnet. Man geht somit nach rechts und über einen Weg, der über die Felsen und das Geröll sowie einige kleine Wasserflüsse, die von darüberliegenden Bruncu Spina herabrinnen, weiterführt. Man trifft auf zwei aufeinanderfolgende Quellen, von denen eine eingezäunt ist und unter dem Schatten der Erlen liegt, welche die Wasserläufe des Berges umrahmen. Sobald der Weg wieder leicht anzusteigen beginnt, kann man die Ruinen der Schutzhütte La Marmora ausmachen. Diese wurde im Jahr 1901 eingeweiht, wurde aber beinahe sofort danach zerstört, was auf Nachlässigkeit und die schlechte Qualität der Konstruktion zurückzuführen ist. Neben der Ruine findet man einen weiteren eingezäunten Rastplatz. Man geht schräg nach oben weiter und erreicht so den Pass von Arcu Gennargentu, der einen wichtigen Referenzpunkt am Berg darstellt. An dieser Stelle kreuzen sich viele der Wege und Pfade der Wanderweidewirtschaften in der Vergangenheit. Man biegt nach rechts auf einen steilen Anstieg und überwindet die Quelle von Erisi. Bei Genna Orisa beginnt dann der Abstieg, wobei man den abgerundeten Gipfel der aus Granitfelsen geformten Spitze der Punta Su Sciusciu rechts hinter sich lässt. Man kann nun endlich klar das große Kreuz erkennen, welches an der höchsten Stelle Sardiniens positioniert wurde (wobei bezüglichen dieses letzten Punktes noch Zweifel bestehen). Man geht in diese Richtung weiter und bleibt dabei auf dem angenehmen Weg, der leicht nach oben führt und einige Meter rechts vom Kamm verläuft, wobei das Panorama hier den gesamten Westen Sardiniens umfasst. So erreicht man den Gipfel. Der Rückweg erfolgt entweder über den gleichen Weg wie der Hinweg oder man kombiniert diese Tour mit einer der anderen in dieser Zone.

Startpunkt

S’Arena

Zielpunkt

S’Arena

Besonderheiten

Achtung: bei Nebel oder großen Schneefällen sollte diese Wanderung gemieden werden

Parken

Großer Asphaltplatz in der Nähe der Schutzhütte S’Arena

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus nach Fonni oder Desulo

Anfahrt

Von Fonni biegt man auf die SP7 in Richtung von Desulo und dem Pass von Tascusì. Man erreicht diesen Ort und biegt hier nach links auf eine Asphaltstraße, die bergauf führt. Man fährt so zwischen den aufgeforsteten Zedern hindurch. Man fährt weiter bis ans Ende der Straße, in der Nähe der Gebäude der Schutzhütte S’Arena.

Quelle

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte