Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Rundwanderung über die Grawand

Schnals
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Rundwanderung über die Grawand

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:30 h
  • Strecke
    9.1km
  • Höhenmeter
    150 hm
  • Höhenmeter
    1310 hm
  • Max. Höhe
    3176 m
Mit der ganzen Familie am Gipfelkreuz eines echten Dreitausenders zu stehen, gemeinsam den atemberaubenden Rundblick auf die Bergwelt genießen – und das ganz sicher und bequem! Dieses einmalige Familien- und Gipfelerlebnis ist jetzt im Schnalstal möglich – dank der neuen „Ötzi-Plattform“.

Wegbeschreibung

Der sichere Weg hinauf auf 3251 Meter Meereshöhe, bis hin zur Grawand-Spitze, beginnt in Kurzras. Auf einem teils versicherten Steig, dem anspruchsvollsten der gesamten Tour, steigt man vom Gipfel ab und quert zum Teil fast eben hinüber zum Finailjoch.

Von dort führt der Weg relativ steil hinunter in das urige Finailtal. In einem weiten Kar kommt man am schönen Finailsee vorbei, der von zahlreichen Dreitausendern überragt wird. Weiter geht es talabwärts, bis man an der Zufahrtsstraße zum Finailhof (legendäres Schöpsernes!) auf die Markierung 7 trifft, der man nach rechts folgt. In abwechslungsreichem Auf und Ab – ideal zum „Ausgehen“ nach dem langen Abstieg – gelangt man durch bewaldetes Gelände zurück nach Kurzras. 

Startpunkt

Kurzras Talstation. Von hier mit der Seilbahn zur Bergstation der Schnalstaler Gletscherbahn

Zielpunkt

Kurzras

Besonderheiten

Die Schnalstaler Gletscherbahn bietet Familien nämlich eine eigene, günstige Karte an und damit geht’s sicher bis zur Bergstation auf 3212 Metern. Auf 3251 Metern befindet sich seit Sommer 2020 die von Südtiroler Technikern entworfene und von Südtiroler Unternehmen errichtete „Ötzi-Plattform“. Eine Stahlkonstruktion, die sicher und bequem über eine Treppe mit Handlauf erreichbar ist.

Auf der Plattform gibt es auch eine künstliche Scharte. Von dieser aus wird der Blick des Betrachters gezielt zum großen, glitzernden Schneefeld des Similaun (3606 m) geführt, an dessen Füßen am 19. September 1991 die älteste und berühmteste Gletscher-Mumie der Welt entdeckt wurde: Ötzi. Von der Plattform blickt man direkt auf den Hochjochferner, der sich wegen des Klimawandels stark verändert.

Zu sehen und gut zu erklären ist von der Plattform aus auch die Wasserscheide, die gleichsam die Staatsgrenze bildet: Einmal fließt das Wasser von hier oben ins Schwarze Meer, einmal in die Adria. 

Parken

Talstation Schnalstaler Gletscherbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Über die Schnellstraße MEBO nach Meran, weiter über die Vinschger Staatsstraße bis nach Naturns. Hier zweigt rechts die Straße ins Schnalstal ab, der man bis zum Talschluss folgt..

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Einfach Südtirol: Mit der Seilbahn ins Bergparadies

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Essen & Trinken in der Umgebung der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur