Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Rund um den Haidersee Sagenwanderung

Vinschgauer Oberland
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Rund um den Haidersee Sagenwanderung

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    1:30 h
  • Strecke
    6.7km
  • Höhenmeter
    130 hm
  • Höhenmeter
    130 hm
  • Max. Höhe
    1578 m
Rundwanderung um den malerischen Haidersee

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz oder von der Bushaltestelle spaziert man zur Brücke über die Etsch und links vom (noch kleinen) Bächlein in Richtung Süden, Mark. 1. Ein kurzes Stück geht es durch den Auwald, dann spaziert man am östlichen Seeufer mit prächtigem Fernblick auf die Ortlergruppe bis zu den Fischerhäusern und weiter zum Holzsteg durch das südliche Seebiotop. Eine schwimmende Brücke führt auf das gegenüberliegende Ufer. Hier ist der sogenannte „Schlund“. Als früher das Gewässer noch natürlich floss, herrschte eine reißende Strömung durch den Schlund, so dass sich niemand mit einem Boot hineintraute. An dieser Stelle kann man sich den kurzen Abstecher hinauf zum hübschen Faulen See überlegen (knappe ½ Std.). Er ist ein beliebtes Ausflugsziel, zum Baden aber nicht geeignet. Nach der Brücke führen zwei Wege nach Norden. Der untere am See ist für die Fußgänger mit Tischen und Rastplätzen, der parallele obere Weg ist mit den Radfahrern zu teilen. Dort gelangt man nach einer kleinen Steigung zum Eisloch. Hier wurden früher Fische gelagert. Wenn man die Hand hineinsteckt, versteht man warum. Aber Vorsicht, in der kleinen Höhle haust der Drache Eisi, der den See bewacht. 

Etwas weiter kommt man am Pumphaus vorbei; von hier wurde früher das Überwasser, das nicht für die Bewässerung der Wiesen und Felder unterhalb des Sees benötigt wurde, zusammen mit dem Wasser aus dem Zerzer- und Arundbach durch einen Druckstollen in den Reschensee gepumpt. Und schließlich auch zu den Filjaunes-Wiesen, wo sich bereits vor 1900 begeisterte Skipioniere trafen, um sich in Abfahrt, Langlauf und Skispringen zu messen. Sie gründeten übrigens um das Jahr 1905 den ersten Skiclub Südtirols. Und schließlich ist da der „Ponte Canale“, das schwarze Rohr. Wenn in Schluderns die Turbinen zur Stromproduktion laufen sollen, fließen hier 16 Kubikmeter pro Sekunde durch, ansonsten wird das Wasser aus der Puni und dem Saldurbach in den Reschensee gepumpt.

Die gesamte Umrundung ist kinderwagentauglich. 

Startpunkt

Talstation Haideralm

Zielpunkt

Talstation Haideralm

Parken

Talstation Haideralm

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Mit dem Pkw durch den Vinschgau bis St. Valentin, dort nach links abbiegen zur Bergbahn 

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Sagenwanderungen Südtirol - Dolomiten. Die schönsten 40 Touren durch die Südtiroler Sagenwelt

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Shopping