Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Reinbachwasserfälle und „Kofler zwischen den Wänden“

Sand in Taufers
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Reinbachwasserfälle und „Kofler zwischen den Wänden“

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:00 h
  • Strecke
    5.9km
  • Höhenmeter
    310 hm
  • Höhenmeter
    310 hm
  • Max. Höhe
    1189 m
Eine Wanderlandschaft, die unterschiedlicher nicht sein könnte: Massenandrang bei den Wasserfällen und absolute Einsamkeit am Toblweg

Wegbeschreibung

Am Parkplatz beginnt die Wegmarkierung „Franziskusweg“ bzw. „T“. Zuerst taleinwärts und dann ansteigend entlang der ersten Wasserfälle hinauf zur großen Brücke am dritten Wasserfall. Im Schauspiel des Sprühregens diese überqueren und über einen Stufenaufgang bis zu einer Weggabelung:

 

Der Weg führt nach links und in wenigen Minuten zum Toblhof. Nach Überquerung von Parkplatz und Landesstraße auf dem Anstiegsweg in Richtung „Burg Taufers“, an mehreren Bauernhöfen vorbei bis zu den Nöcklerhöfen. Von Ahornach kommend mündet hier Weg Nr. 10 für den weiteren Abstieg zu den Pircherhöfen und weiter nach Moritzen, dem ältesten Ortsteil von Sand in Taufers. Ab hier führen verschiedene Wege zum Parkplatz zurück.

 

Der Hof „Kofler zwischen den Wänden“ lädt zur Rast ein, ehe man den Rückweg entlang der Forststraße antritt. Dieser im Auf und Ab bis zum Zulechnhof folgen. Dort wiederum leiten die Markierungen 6A und 6B – Zulechenweg – genannt, nach links hinunter zur Toblsäge. Hier trifft man wiederum auf den Anstiegsweg, dem man bis zum Ausgangspunkt in Sand in Taufers folgt.

Variante

Dieser Weg (Markierung „T“) leitet nach rechts hinauf zur Toblburg. Romanische Mauerreste weisen auf das hohe Alter dieser Burganlage. Die Sagenüberlieferung weiß hier von einer Wette zwischen dem hl. Wolfgang – dem Kirchenpatron von Rein – und dem Teufel. Letzterer musste als Verlierer der Wette den Talweg nach Rhein pflastern. Die Burganlage verlassend erreicht man in kurzem Abstieg die Landesstraße des Reintales. Dieser entlang oder alternativ den neuen Wandersteig links ca. 200 m absteigen und zwar bis zur Toblsäge an der Kreuzung nach Ahornach. Ab nun beginnt die absolute Einsamkeit des Anstieges Nr. 5 – der Toblweg. Märchenwald und Felslandschaft wechseln sich ab. Beeindruckend auch der Blick nach Süden zu den Felsriesen von Wasserfallspitz (2852 m), zum Windschar (2981 m) und zum Rauchkogel (3006 m). Im Weiterweg führt der Steig in die Nähe des Hofes „Kofler zwischen den Wänden“. „Der Hof ist auf einem kurzen Felsband verankert. Auf der einen Seite umgeben ihn die Koflwände und ein Steinrutsch, auf der anderen steile Wiesen, die hinunterreichen bis dort, wo die Wände senkrecht zum Rainbach abfallen“ so beschreibt ihn Aldo Gorfer in seinem Buch „Die Erben der Einsamkeit“.

Startpunkt

Parkplatz in Bad Winkel

Zielpunkt

Parkplatz in Bad Winkel

Besonderheiten

Tipp: Links vom ersten Wasserfall befindet sich eine Felsformation, die „Christuskopf“ genannt wird. Mit etwas Fantasie kann man das Profil eines Gesichts erkennen. Ein Holzrahmen hilft beim Finden des richtigen Felsens. Über ein paar Stufen gelangt man zum zweiten Aussichtspunkt des Wasserfalls, von dem aus der Blick noch besser ist.

Parken

Parkplatz in Bad Winkel

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch das Pustertal bis nach Bruneck und weiter in das Tauferer Ahrntal bis nach Sand in Taufers, Parkplatz in Bad Winkel.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Bergwanderparadies Pustertal – Dolomiten

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Natur