Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Pauli Maiori

Giara
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Pauli Maiori

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    2:00 h
  • Strecke
    5.0km
  • Höhenmeter
    0 hm
  • Höhenmeter
    0 hm
  • Max. Höhe
    566 m
Der majestätischste Pauli der Giara, zwischen Korkeichen und antiken Wanderwegen.

Wegbeschreibung

Beim Parkplatz in der Nähe des “Parco la Giara“ beginnt der Weg Richtung Norden. Man durchschreitet ein Holzgatter neben dem kleinen Haus, welches als Informationsbüro fungiert. Die Schotterstraße, auf der man sich befindet, führt sogleich in einen schönen Korkeichenwald und wird von Trockenmauern flankiert. Man folgt ihr und meidet dabei jegliche Abzweigung, während man schnell Richtung Nordwest weitergeht und so nach kurzem das Gatter des botanischen Gartens von Morisia erreicht. Der Garten, in welchem die Arten nach Familien gruppiert wurden, kann in ca. 20‘ durchschritten werden. Man kommt wieder auf die Forststraße auf der linken Seite und immer Richtung Nordwest lässt man die Abzweigungen hinter sich, die ins Innere der Giara führen. Man erreicht bald eine rechteckige Einzäunung in der Nähe des Nuraghe Tutturuddu, welches auf der linken Seite besichtigt werden kann. Der Turm befindet sich, wie bei allen dieser Art üblich, am Rand der Hochebene und ragt hoch über die Eichen, die rundum den Rest dessen verdecken, was einst ein interessantes Dorf gewesen sein muss. Die Wanderung führt wieder zurück zum Zaun und indem man einem Weg auf der linken Seite folgt, verlässt man die Forststraße. Diese führt nach Verlassen der Einzäunung in die gleiche Richtung weiter. Nach einigen hundert Metern erreicht die Straße Pauli Piccia (einen kleinen Sumpf), wo man häufig kleine Herden von Wildpferden beobachten kann. Rechts geht es weiter und man lässt den Sumpf hinter sich, sodass man kurz darauf eine runde Einzäunung erreicht, die aus trockenen Mauern besteht. Hierher gelangt man auch wenn man einer der Forststraßen folgt, die man zuvor ignoriert hat. Richtung Norden geht es weiter und man kommt schnell zu den Rändern der wunderschönen Pauli Maiori, der größten der Giara mit ca. 23 Hektar Fläche. Nach einer Pause an den Rändern des Sumpfes geht es zurück zu der rundlichen Einzäunung, wobei man diesmal der Forststraße in Richtung Südosten folgt. Somit kommt man zurück zum Parkplatz entlang dieser Straße, die man bereits kennt.

Startpunkt

Parkplatz des Parco La Giara di Tuili

Zielpunkt

Pauli Maiori

Parken

Platz in der Nähe des Parco La Giara

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Bus nach Tuili

Quelle

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres

Tab für Bilder und Bewertungen