Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Panoramahöhenweg Schöneben–Haideralm

Vinschgauer Oberland
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Panoramahöhenweg Schöneben–Haideralm

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:30 h
  • Strecke
    5.8km
  • Höhenmeter
    190 hm
  • Höhenmeter
    160 hm
  • Max. Höhe
    2298 m
Die angeführte Wanderung ist kaum mehr als ein besserer Spaziergang, sie besticht aber mit atemberaubenden Panoramablicken zum Ortlermassiv, über den Reschen- und Haidersee bis ins Langtauferer Tal und ist ausgesprochen familienfreundlich.

Wegbeschreibung

Von der Bergstation steigt man kurz über das Pistengelände auf, dann führt die Mark. 14 immer über der Waldgrenze „hinüber“ zur Haideralm. Von dort schwebt man mit der Bahn hinunter nach St. Valentin und kehrt mit dem Bus zurück nach Reschen, der Bus verkehrt stündlich.

Variante für Gehfreudige: Man kann auch zwei Gipfel „mitnehmen“, den Zehner (2675 m) und den Elfer (2926 m). Dabei biegt man kurz nach Schöneben rechts auf die Mark. 9B ab und traut sich den recht steilen Auf- und Abstieg zu den Gipfeln zu. Vom Zehner steigt man am besten auf dem markierten Aufstiegsweg wieder ab; die Fortsetzung geradeaus über den Südgrat verlangt leichte Kletterei (I) und absolute Schwindelfreiheit!

Startpunkt

Parkplatz an der Talstation der Schöneben-Bahn in Reschen

Zielpunkt

Parkplatz an der Talstation der Schöneben-Bahn in Reschen

Parken

Parkplatz an der Talstation der Schöneben-Bahn in Reschen

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Mit dem Pkw durch den Vinschgau bis Reschen, dort nach links abbiegen zur Bergbahn

Quelle

Familienland suedtirol dolomiten
Autor:
-
Aus dem Buch:
Familienland Südtirol - Dolomiten

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Familienland Südtirol - Dolomiten

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen