Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Naturnser Hochwart (2608m)

Ultental-Deutschnonsberg
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Naturnser Hochwart (2608m)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    14.2km
  • Höhenmeter
    1010 hm
  • Höhenmeter
    1010 hm
  • Max. Höhe
    2567 m
Eine teilweise recht steil und anstrengend verlaufende Bergtour führt auf die Hochwart hoch über St. Pankraz. Da sich dieser Berg genau auf dem Grenzkamm zwischen dem Ultental und dem unteren Vinschgau befindet, ist er in den Karten als „Naturnser Hochwart“ zu finden.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz ausgehend folgt man der nahezu eben verlaufenden Forststraße bis zur Mariolberger Alm, die auf den Beschilderungen auch als „Falkomai-Kuhalm“ bezeichnet wird. Nach einer Dreiviertelstunde gelangt man zur bewirtschafteten Alm (1672 m). Nach weiteren zehn Minuten auf einem breiten Forstweg erreicht man eine Holzbrücke, die über den Kirchbach führt. Unmittelbar danach zweigt rechts der Weg Nr. 3 ab, der in Serpentinen steil nach oben zu einer Jagdhütte führt. Über den nun etwas weniger steil verlaufenden Pfad gelangt man schließlich zur ebenfalls bewirtschafteten Außeren Falkomaialm (2168 m, ca. 2 Stunden). Von dort aus geht es zunächst nur mäßig steil, durch rot leuchtende Alpenrosenfelder hindurch, nordostwärts weiter. Nach diesem flacheren Abschnitt wird der Pfad, der mit zahlreichen Edelweißen durchsetzt ist, nun immer steiler und führt in Serpentinen hinauf bis zum Grat auf den Weg Nr. 5. Über diesen erreicht man nach rund dreieinhalb Stunden schließlich den Gipfel der Naturnser Hochwart (2608 m), der ein beeindruckendes Panorama bietet. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute.  

Startpunkt

Kostenloser Parkplatz am Beginn der Forst¬straße Mariolberger Alm

Zielpunkt

Kostenloser Parkplatz am Beginn der Forst¬straße Mariolberger Alm

Parken

Kostenloser Parkplatz am Beginn der Forst­straße Mariolberger Alm

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Von Meran kommend bis nach St. Pankraz. Von dort Richtung St. Helena bis zum Beginn der Forststraße Mariol­berger Alm

Quelle

Missing

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Bergwanderparadies Ultental

Tab für Bilder und Bewertungen