Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Nach Bad Dreikirchen bei Barbian

Barbian
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Nach Bad Dreikirchen bei Barbian

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:30 h
  • Strecke
    8.3km
  • Höhenmeter
    520 hm
  • Höhenmeter
    520 hm
  • Max. Höhe
    1351 m

Wegbeschreibung

Startpunkt ist das Dorfzentrum von Barbian. Hierher gelangt man mit dem PKW oder dem Bus von Waidbruck herauf. Von der Kirche mit ihrem auffallend schiefen Turm folgt man der Straße etwa 300 Meter nach Süden, biegt bei einem Wegkreuz scharf nach rechts und erreicht den Wasserfallweg. Auf diesem setzt man nach links fort. Zunächst durch Wiesen, dann durch Wald gelangt man zunächst zum Unteren und etwas anstrengender in Serpentinen zum Oberen Wasserfall. Besonders zur Zeit der Schneeschmelze sind sie ausgesprochen spektakulär, stürzen sie doch über insgesamt 200 Meter in die Tiefe. Kurz nach dem Oberen Fall hält man sich auf Markierung Nr. 34 rechts; in der Wiese unterhalb eines einsamen Gehöftes setzt man nun auf Markierung Nr. 27 geradeaus fort (immer wieder prächtiger Blick auf die gegenüberliegenden Dolomiten) und gelangt in kurzer Zeit zu einer wirklichen „Überraschung“: zum architektonisch höchst interessanten Hotel-Gasthof Briol. Der Maler Hubert Lanzinger hat hier die ehemalige Dependance des Hotels Bad Dreikirchen nach bester Bauhausmanier zu einem Gesamtkunstwerk gestaltet, wobei er vom Geschirr über die Einrichtung bis zur Farbgestaltung alles aufeinander abgestimmt hat. Durch schütteren Wald geht es nun auf Markierung Nr. 4 (Rundweg Dreikirchen) hinunter zum eigentlichen Tagesziel. Nach verdienter Rast und Stärkung steigt man auf Markierung Nr. 11 durch Wald ab und gelangt, vorbei an der Sportzone, zurück ins Zentrum von Barbian.

Startpunkt

Barbian, Dorfzentrum

Zielpunkt

Barbian, Dorfzentrum

Besonderheiten

Dreikirchen, ein uraltes Quellheiligtum …

Es ist schon ein besonderes Plätzchen, dieses Dreikirchen, ein Geheimtipp fast, vermutlich ein uraltes Quellheiligtum, ein mittelalterliches Bauernheiligtum, das man mit keinem anderen vergleichen kann. Zunächst am auffallendsten: Hierher gelangt man nur zu Fuß oder mit dem Geländetaxi, Autolärm gibt es keinen. Dann sind da vor allem die drei namensgebenden Kapellen zu St. Gertraud, St. Nikolaus und St. Magdalena, eng aneinander gebaut, beinahe verschachtelt. Ursprünglich standen sie alle drei in einer Reihe, aber eine Mure hat das Antonius-Kirchlein zerstört, dafür wurde das Magdalenen-Kirchlein dahinter neu erbaut. St. Gertraud und St. Nikolaus zeigen reichen Freskenschmuck, der überlebensgroße Christophorus an der Außenwand des untersten Kirchleins ist ein sicheres Zeichen dafür, dass hier früher einmal viele Wanderer vorbeikamen – ein alter vielbegangener Übergang vom Eisacktal zum Ritten führte hier vorbei. Die sehenswerten Kirchlein sind meist verschlossen, der Schlüssel ist aber im nahe gelegenen Messnerhof erhältlich (und die Kinder freuen sich bestimmt über ein kleines Trinkgeld).

Etwas Besonderes ist auch das frühere Badgasthaus, der Gasthof Bad Dreikirchen, dessen Grundmauern bereits im Jahr 1315 verbürgt sind. Sigmund Freud und der Dichter Christian Morgenstern haben hier bereits ihre Sommerfrische verbracht, Morgenstern hat hier sogar seine spätere Frau kennen und lieben gelernt. Sellastock, Langkofel und Trabanten präsentieren sich am Horizont, tief unten liegt Klausen … Das ungemein heimelige Gasthaus und einige der umliegenden Ferienhäuschen sind seit über hundert Jahren in Familienbesitz.

Parken

Barbian, Dorfzentrum

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Staatsstraße Bozen–Brixen, von Waidbruck nach Barbian

Quelle

Cover_leichte_wanderungen_spazierwege

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Leichte Wanderungen und Spazierwege

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Essen & Trinken in der Umgebung der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Kultur

Zur Startseite