Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Monte Ghiveri

Supramonte
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Monte Ghiveri

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    12.3km
  • Höhenmeter
    590 hm
  • Höhenmeter
    590 hm
  • Max. Höhe
    601 m
Auf einem extrem panoramischen Gipfel an der Grenze zwischen Supramonte und Baronia

Wegbeschreibung

Vom bewohnten Zentrum von Cala Gonone aus erreichen wir den Stadtteil Gustui über die Via Marco Polo oder die Via Codula 'e Gustui auf einem steilen Anstieg. Wenn wir die letzten Häuser verlassen, kommen wir zu einer befestigten Straße, die in Richtung des Berges Ghirveri hinaufführt, nördlich oberhalb des Feriendorfes. Wir gehen an der Abzweigung zur Panoramastraße von Margheddie vorbei und gehen weiter bergauf bis zum Pass von Bucca 'e Irghiriai. Hier wechselt die Straße den Hang mit einer schönen Aussicht und übequert eine in den Berg gegrabene Strecke.

Unmittelbar nach dem Pass, auf der rechten Seite, nehmen wir einen unbefestigten Weg für ein paar Meter, geben Acht auf die Wände rechts oben, um eine Passage bergauf zu finden, markiert durch eine Keramikplatte. Wir überqueren die Gratlinie mit einem wunderschönen Blick auf den Golf und die Bucht Cala Gonone und folgen einem offensichtlichen Pfad, der sich allmählich auf kahlen Hängen erhebt, die von strahlenden Wacholderbäumen bewachsen sind. Der Hang fällt in der Nähe des großen Plateaus unterhalb des Gipfels von Ghirveri ab, der jetzt im Norden sichtbar ist: Wir halten uns weiter auf der linken Seite des Plateaus auf einem Weg, der den Wacholder schneidet, um schließlich die große Hütte von Cuile Ziu Tattanu zu erreichen, die kürzlich von einer Gruppe von Begeisterten restauriert wurde. Wir verlassen die Hütte auf der linken Seite, folgen dem mit großen Steinmännern markierten Weg und beginnen in einer immer breiteren Umgebung durch weite Furchenfelder zu steigen, bis wir den Gipfel des Monte Ghirveri erreichen, der sich durch einen Steinhaufen auszeichnet, der den höchsten einer Reihe von kleinen Vorsprünge entlang der Gratlinie darstellt. Von oben schweift der Blick über den größten Teil der Küste des Supramonte durch die Baronie und Montalbo, in einem Szenario von großer Schönheit. Wir folgen dem Ring weiter auf zunehmend unstabilen Pfaden, die nach Norden führen, etwa entlang der Gratlinie, und biegen dann kurz vor einer dritten Erhöhung abrupt nach rechts zum Meer ab (Höhe 510, die Abzweigung ist schwer zu finden).

Wir gehen durch schwierige und unbequeme felsige und zerfurchte Felder hinunter, immer auf den Spuren der Steinmännchen, die eilig an Höhe verlieren, und erreichen dann eine gelbliche Höhle, wo wir die Ruinen des Geheges der Ziegen von Cuile Sa Tintura und, etwas tiefer, die Hütte finden können. Von hier aus biegen wir rechts ab (nach links geht es nach Cala Cartoe) und folgen einem Pfad, der allmählich abwärts führt und an der Stelle, an der er endet, schnell den unbefestigten Weg von Margheddie erreicht. Wir folgen ihm in südlicher Richtung und folgen ihm in seiner Gesamtheit, bis er wieder die auf dm Hinweg befahrene befestigte Straße erreicht; in wenigen Schritten erreichen wir wieder Cala Gonone.

Startpunkt

Cala Gonone

Zielpunkt

Cala Gonone

Parken

Cala Gonone, vorzugsweise in Hafennähe

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus nach Cala Gonone

Anfahrt

Der kleine Hafen von Cala Gonone ist leicht zu erreichen, wenn wir den verstreuten touristischen Hinweisen im Ortsteil folgen.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Othmar Luciano

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Essen & Trinken in der Umgebung der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Shopping