Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Lefre Berg

Bassa Valsugana
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Lefre Berg

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:00 h
  • Strecke
    11.7km
  • Höhenmeter
    840 hm
  • Höhenmeter
    840 hm
  • Max. Höhe
    1300 m
Die Valsugana bildet die kürzeste Verbindung zwischen Trient und Venedig. Bereits zur Römerzeit führte die »Via Claudia Augusta Altinate«, später auch als »Via Paulinum« bezeichnet, durch diesen Talstrich. Dabei führten die landschaftlichen Gegebenheiten des Tales dazu, dass diese Straßenverbindung, die einzige römische Kaiserstraße welche über diesen Teil der Alpen führte, kurz hinter Borgo Valsugana den Talboden verließ und am linken Talhang zur Ebene von Tesino aufstieg. Im Bereich des heutigen Borgo lag mit »Ausugum « nachweislich ein römischer Ort, von dessen Bezeichnung sich die Talbenennung »Vallis Ausugum« herleitet, aus der sich die heutige Namensgebung entwickelte, Borgo Valsugana trennt das Tal auch in einen oberen und unteren Teil: breit und weit der obere, eng und durch nahezu senkrechte Felswände begrenzt, damit nahezu bedrückend, der untere.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz in Fracena in südöstlicher Richtung über einen noch asphaltierten Weg dorfauswärts. Hinter einer kurzen Steigung führt eine Stichstraße in ca. 300 Meter nach links zur Kirche San Vindemiano. Weiter in der eingeschlagenen Richtung quert der Weg ein breites, meist trockenes Bachbett, welches die Abwässer aus den Südwestabstürzen des Monte Lefre entwässert. Kurz danach, nun über einen Schotterweg, linkshaltend aufwärts. Schmaler werdend steigt der Anstieg, in einer weiten Schleife in die Val Bronzale ausholend, an der Südseite zu den lichten Wiesenflächen von »Prati del Florian« auf. Hier geht der Anstieg befestigt weiter und führt kurz hinter der Kreuzung mit dem Weg 330 zur aussichtsreichen Wiese »Prati di Sopra« mit einer kleinen Gedenkkapelle der Alpini. Über die Wiese leitet der Weg nach Westen zum Rifugio Monte Lefre (1285 m) hinab. Vom Schutzhaus erreicht man in knapp 10 Min. den höchsten Punkt der Wanderung (1305 m). Vom Schutzhaus zurück zur Fahrstraße, diese überqueren und dem Steig folgend abwärts, wobei man die Straße weitere drei Mal quert. Der Steig erreicht wieder einen Waldweg und leitet, einmal mit einer Abkürzung, gegen Südwesten nach Ivana, von wo man in kurzer Zeit den Ausgangspunkt erreicht.

Startpunkt

Ivano-Francena

Zielpunkt

Ivano-Francena

Parken

Parkplätze in Ivano- Francena

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Die schönsten Wanderungen: Nördliches Trentino mit Brenta, Nonsberg, Fleimstal, Lagorai

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte