Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Herrliche Almenwanderung in Ulten

Ultental-Deutschnonsberg
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Herrliche Almenwanderung in Ulten

Der Weg ist lang, gewiss, und auch die Forststraße ist bis zur Klapfbergalm nicht besonders einladend. Aber angesichts der steilen Bergflanken weiß man die relativ geringe Steigung des Forstweges wohl zu schätzen und auf den beiden Almen wird man reichlich belohnt für die Mühe.

Wegbeschreibung

Man folgt einfach dem Forstweg, Mark. 16 taleinwärts, er führt vorwiegend durch Wald bergauf, anfangs noch eher flach, weiter oben dann steiler, der Weg ist schattig und kann auch im Hochsommer gut begangen werden. In einer Straßenkehre nach etwa 2 Stunden Gehzeit führt die Mark. 16 nun als Steig in etwa einer ½ Stunde hinauf zur bewirtschafteten Klapfbergalm. 

Etwas oberhalb der Alm biegt man nach rechts auf die Mark. 12 und 16 ab und gelangt über recht steile Grashänge zum verlassenen Unterschlupf „Hinter die Mahder“, der der höchste Punkt der Wanderung ist. Hier biegt man nach rechts auf die Mark. 15 ab und steigt durch Almgelände und Wald ab zur Londaialm, ebenfalls bewirtschaftet und gastlich. Von dort setzt man auf Mark. 16A fort und erreicht den Aufstiegsweg.

Startpunkt

Parkplatz/Bushaltestelle kurz hinter St. Nikolaus

Zielpunkt

Parkplatz/Bushaltestelle kurz hinter St. Nikolaus

Parken

St. Nikolaus

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Am besten mit dem Bus von Lana ins Ultental bis zur Haltestelle „Falschauern“. Wahlweise auch Zufahrt von Lana mit dem Pkw, wie oben abbiegen in Richtung Falschauerhof und einen geeigneten Parkplatz entlang der Straße suchen

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Sagenwanderungen Südtirol - Dolomiten. Die schönsten 40 Touren durch die Südtiroler Sagenwelt

Tab für Bilder und Bewertungen