Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Grindlersee und Weitenbergsee in Pfunders

Vintl Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Grindlersee und Weitenbergsee in Pfunders

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:00 h
  • Strecke
    15.9km
  • Höhenmeter
    1140 hm
  • Max. Höhe
    2531 m
Die beiden Seen befinden sich inmitten unberührter Berglandschaft.

Wegbeschreibung

Anfahrt von Pfunders (1158 m) talein zum Weiler Dun (ca. 1500 m). Von da der Markierung 6 und 19 folgend auf dem Güterweg nordwestlich mäßig ansteigend durch die Duner Klamm talein, bis rechts die M 20 abzweigt. Nun dieser folgend und den Bach überquerend hinein zu den Hütten der Unteren Engbergalm und Lappa-Alm, weiterhin auf Steig 20 empor zur Oberen Engbergalm, über steile Grashänge weiter hinauf zum Pfunderer Höhenweg und nach dessen Querung empor (stets Nr. 20) zum Grindlersee (2485 m; 3:00 Std.). Dann vom Nordwestufer des Sees (Wegweiser, weiterhin M 20) in etwa 10 Minuten westwärts empor zu einer Senke im Südgrat des Roten Beils (2532 m) und jenseits hinab und hinüber (Steigspuren, M 20) zum Weitenbergsee (2479 m; ab Grindlersee ca. 0:30 Std.). Abstieg: vom Südufer des Sees weglos, aber markiert über steile Almhänge ziemlich gerade hinunter zum Weg 17 A, auf diesem hinab zur Weitenbergalm, nun stets auf Weg 19 talaus und durch die Duner Klamm wieder hinab nach Dun. Ab Weitenbergsee 2:00 Std.

Startpunkt

Weiler Dun

Zielpunkt

Weiler Dun

Parken

Weiler Dun

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch das Pustertal bis nach Niedervintl und von dort nach Pfunders bis zum Weiler Dun.

Quelle

Book_11

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Avatar von Duschan Tomic

    Nach dem Grindlersee wollte ich den Weitenbergsee über die Weitenbergalm (exzellent bewirtet) erreichen. Der starke Regen hat jedoch den markierten Weg 17a unterspült und man kommt nur über Umwegen über den zum Teil recht breiten Bach hinauf. Trittsicherheit und eine gewisse Bergerfahrung sind absolut notwendig. Die Landschaft ist fantastisch!

  • Avatar von Duschan Tomic

    Eine sehr schöne Tour mit z.T. atemberaubender Landschaft und Panoramen. Der See ist z.T. noch immer mit Schnee und Eis bedeckt. Der Aufstieg verlangt doch eine gewisse Kondition und Schwindelfreiheit ist durchaus hilfreich. Keine Einkehrmöglichkeit unterwegs. Die obere Engbergalm ist zwar bewohnt, aber keine öffentliche Schänke. In jeder Hinscicht eine empfehlenswerte Bergtour.

Natur

Kultur

Zur Startseite