Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Gesundheitsweg und Landesbergbaumuseum Prettau

Prettau
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Gesundheitsweg und Landesbergbaumuseum Prettau

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    1:30 h
  • Strecke
    5.5km
  • Höhenmeter
    160 hm
  • Höhenmeter
    160 hm
  • Max. Höhe
    1623 m

Wegbeschreibung

Start der Wanderung ist der Standort des Südtiroler Bergbaumuseums in Prettau, dem ersten Gesundheitsdorf Südtirols. Vom Parkplatz wandert man hinüber zum Bergwerksgelände und folgt dort dem „Lehrpfad Bergwerk“ am Waldrand aufwärts. Bei der ersten Weggabelung hält man sich links, ebenso bei der folgenden und spaziert fast eben taleinwärts. (An der ersten Weggabelung biegt der Lehrpfad „Knappensteig“ nach rechts ab, der hinaufführt zum vermutlich ersten Abbau am Rötkreuz und in wenigen Minuten zur bewirtschafteten Rötalm. Der Lehrpfad ist mit zehn Schautafeln ausgestattet, die die Geschichte der einzelnen Stollen und die Erschließung dieser Bergwerksgegend erläutern und führt zu den Mundlöchern mehrerer Stollen. Landschaftlich sehr lohnende Tour, 600 Hm im Aufstieg, Gehzeit 3 Std. 30 Min.) Der Gesundheitsweg führt vorbei an einer ehemaligen Knappensiedlung, am Pochwerk (Anlage zur Erzzerkleinerung) und am Rebeccastollen des Kupferbergwerkes. Wer Lust hat, biegt kurz danach rechts ab und steigt in wenigen Minuten auf zum schönen Wasserfall des Rötbaches. Schließlich gelangt man zum idyllischen Wallfahrtskirchlein Heilig Geist und zur Almsiedlung „Prastmann“. Verlief der Hinweg vorwiegend durch Wald, führt der Rückweg nun rechts der Ahr in freiem Gelände auf dem Wallfahrtsweg talauswärts nach Kasern. Dort hält man sich links, überquert die Ahr und steigt auf der Markierung Nr. 10A kurz auf in den Wald und erreicht bald den Hinweg. Bei allen folgenden Weggabelungen hält man sich rechts und gelangt zurück zum Ausgangspunkt. 

Startpunkt

Parkplatz/Bushaltestelle am Bergwerk Prettau

Zielpunkt

Parkplatz/Bushaltestelle am Bergwerk Prettau

Besonderheiten

Tief durchatmen ...

„Aufatmen“ in heilsamer Hochgebirgsluft, die sauber, schadstoff- und allergenarm ist, könnte das Motto dieser Wanderung sein, man könnte aber auch die Wirkung des Feucht-Ionen-Windes am Wasserfall ausprobieren, am Naturteich eine Kaltwasseranwendung nach Kneipp versuchen, oder auf dem „Barfußweg“ wieder einmal „Natur“ an den Fußsohlen spüren … Aber auch viele andere „Höhepunkte“ sind auf dieser Wanderung anzutreffen. So das Wallfahrtskirchlein Heilig Geist, einst auch Knappenkirche für die Bergleute in Prettau. Beeindruckende Fresken und einige schöne Schnitzereien sind hervorzuheben. Vor dem Kirchlein steht ein Kreuz, dessen Kruzifixus mehrere Einschusslöcher aufweist. Die Sage weiß, dass ein ruchloser Schütze auf dem Weg zu einem Preisschießen im Pinzgau am Kreuz noch einmal seine Treffsicherheit ausprobieren wollte. Er traf (wie man sieht), auch beim Preisschießen, und kehrte mit einem Stier als Siegespreis über die Jöcher zurück. Aber an eben diesem Kreuz wurde der Stier plötzlich wild und um den Frevler war’s geschehen. Unbedingt erwähnenswert ist das Schaubergwerk mit Klimastollen, ein Besuch lässt sich mit der beschriebenen Wanderung sehr gut verbinden. In den 1990er Jahren wurde der unterste Stollen, der St.-Ignaz-Erbstollen, zu einem Schaubergwerk ausgebaut, die Grubenbahn wurde erneuert, auf zwei Mannschaftswaggons fahren die Besucher in den Berg ein und erfahren unter fachkundiger Führung allerlei über die Struktur des Bergwerks, über Abbaumethoden, Entwässerung usw. Ein besonderes Erlebnis, nicht nur für Kinder. 

Parken

Parkplatz/Bushaltestelle am Bergwerk Prettau

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch das Pustertal bis Bruneck; abbiegen in das Ahrntal und nach Prettau bis zum Bergwerk

Quelle

Cover_leichte_wanderungen_spazierwege

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Leichte Wanderungen und Spazierwege

Tab für Bilder und Bewertungen

Kultur