Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Friedrich-August-Weg

Kastelruth - Seiser Alm Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Friedrich-August-Weg

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:30 h
  • Strecke
    16.0km
  • Höhenmeter
    980 hm
  • Max. Höhe
    2686 m
Der Friedrich-August-Weg verbindet das Sellajochaus mit der Plattkofelhütte.

Wegbeschreibung

Wir wandern vom Hotel zur Bushaltestelle am Ritsch und fahren mit dem Bus bis Saltria (1690 m) und mit dem Florian Lift zur Williamshütte. Von dort wandern wir auf Weg Nr. 9A über die Murmeltierhütte und Steig Nr. 527 zur Langkofelhütte (Vicenzahütte) und zweigen dort links ab auf Weg 525 in die Langkofelscharte zur Toni Demetz-Hütte (2.685 m). Von dort geht’s weiter hinunter Richtung Sellajoch und über den Friedrich-August-Weg bis zur Plattkofelhütte (2300 m), und zurück zur Williamshütte. Mit dem Lift und Bus zurück zum Hotel.

Startpunkt

Williamshütte

Zielpunkt

Williamshütte

Parken

In Kompatsch

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus zur Umlaufbahn Seiser Alm nach Seis. Hinauf nach Kompatsch und mit dem Bus bis nach Saltria zum Florianlift.

Anfahrt

Von Bozen nach Blumau. Abbiegen Richtung Seis bis zur Seiser Alm nach Kompatsch (vor 9 Uhr möglich). Ansonsten zur Umlaufbahn zur Seiser Alm nach Seis.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Avatar von sentres redaktion

    Grazie per la valutazione! Effettivamente 5 ore per questo giro sono poche. Il tempo di percorrenza è stato aggiornato.

  • Avatar von Carlo Carzaniga

    Escursione bellissima che consente di effettuare i giro del Sasso Piatto. Le vostre indicazioni sono state preziose e precise sin nei dettagli, ad eccezione del tempo. 5 ore sono veramente troppo poche: di buon passo, sempre ottenendo tempi inferiori a quelli indicati sui segnavia e quasi correndo sul finale per timore che la seggiovia Florian chiudesse, ci abbiamo messo 6 ore nette (7:30 includendo le pause al Vicenza, al Toni Demetz e al Salei dove abbiamo pranzato).

Essen & Trinken

Natur

Kultur

Zur Startseite