Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Eisacktaler "Keschtnweg" (4. Abschnitt)

Ritten Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Eisacktaler "Keschtnweg" (4. Abschnitt)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:00 h
  • Strecke
    16.0km
  • Höhenmeter
    530 hm
  • Höhenmeter
    1040 hm
  • Max. Höhe
    1001 m
Die 4. und letzte Etappe des Eisacktaler Keschtnweges bringt den Wanderer schließlich vom Ritten nach Bozen bis zum Schloss Runkelstein.

Wegbeschreibung

Der Keschtnweg ist eine einfache Wanderung, die in einzelne Streckenabschnitte unterteilt werden kann. Die mehrtägige Wanderroute über die Mittelgebirgsterrassen des unteren Eisacktales ist einheitlich mit "Keschtnweg" gut ausgeschildert.



In Leitach führt der Keschtnweg vorbei an der wildromantischen Burgruine Stein in den Rösslerbachgraben und dort am Schatthang wieder ansteigend zum Tasenegger. Im Kastanienhain kommt man bei den Höfen Melterer und Blümler vorbei, dann durchquert der Steig den Gasterer Graben. Vorbei an den Obstanlagen des Hinterhuber Hofes geht es in den Ortskern von Unterinn. Nun führt die Wanderung nach Eschenbach und ansteigend zum Partschuner Hof. Von hier in zwei Kehren hinab nach Signat bis zum Pieracher. Der Steig führt durch Wiesen und Wald steil hinab zum Rivelaunbach im Katzenbachtal. Beim verfallenen Krössgütl wieder bergauf zum Einödhof Spornberg. Auf einem betonierter Fahrweg geht es talwärts, dann rechts auf einem Steig bis zum Berggasthof Ebnicher. Kurz darauf links ab und hinunter auf einem alte, teils gepflasterte Fußweg durch Mischwald. Nun folgt man dem breiten Weg der „St. Oswald Promenade“ in Kehren bis zu den Feldern von St. Peter und trifft dort auf die asphaltierte Schlosszufahrt. Der Beschilderung weiter folgend erreicht man das Schloss Runkelstein, den Zielpunkt des Eisacktaler Keschtnweges.



Hier geht es zur vorherigen 3. Etappe des Keschtnweges.



Hier geht es zur Gesamtstrecke des Keschtnweges.

Startpunkt

Leitach am Rittner Hochplateau

Zielpunkt

Schloss Runkelstein bei Bozen

Besonderheiten

Sehenswertes am Wegrand: Feuersalamandertal zwischen Unterinn und Rielinger, Ruine Stein im Rösslerbachtal, Erdpyramiden von Unterinn, Luziakirche in Unterinn, St. Sebastian-Kirche auf der Weit, Schloss Runkelstein

Parken

Leitach

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Linienbus von Bozen nach Klobenstein oder mit der Rittner Seilbahn von Bozen nach Oberbozen und von dort mit der Rittnerbahn weiter nach Klobenstein. Von hier zum Ausgangspunkt nach Leitach.

Anfahrt

Über die Rittnerstraße bis Klobenstein und weiter nach Leitach.

Quelle

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping

Kultur

Zur Startseite