Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Ein Hüttenspaziergang mit Gletscherblick

Martell Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Ein Hüttenspaziergang mit Gletscherblick

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:00 h
  • Strecke
    8.9km
  • Höhenmeter
    500 hm
  • Max. Höhe
    2558 m
Marteller Hütte mit faszinierender Gletscherkulisse

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aufwärts gehend kommt man zu einer Reihe von Wegweisern, darunter »Marteller Hütte Markierung 103« und »Casatihütte Markierung 150«. Anfänglich findet man unterwegs die Markierung 150. Bei der Kapelle neben der Zufallhütte, die man in etwa einer Dreiviertelstunde erreicht, sind wieder Schilder angebracht, die auf die Marteller Hütte mit der Markierung 103 und einige Gipfel mit der Markierung 150 weisen. Am Beginn des Schutzdammes trennen sich die Wege. Die Markierung 103 führt über etwa zwei Drittel des Dammes und dann mit einer Treppe in den Talboden hinab. Man folgt nun dem Talboden und kann nicht mehr fehlgehen, bis auf eine Stelle, wo ein schwacher Steig mit einer Markierung links hinaufführt. Man folgt aber diesem nicht und bleibt auf dem Talboden, bis sich der Hauptsteig nach links oben wendet und relativ steil, aber kurz zur Hütte hinaufführt. Etwa 1:45 Stunden. Der Rückweg folgt dem Aufstiegsweg. Einige flache Wegstücke machen den Weg beinahe bequem und leicht, dies gilt natürlich für den Auf- und auch den Abstieg. Wer es ganz gemütlich haben will, steigt nur bis zur Zufallhütte (eine Dreiviertelstunde) auf und wieder ab (eine halbe Stunde). Dabei entgeht ihm aber der wunderbare Blick auf die Gletscher, der Nahblick auf die Kuenzentschatter und der interessante Schutzdamm.

Startpunkt

Talschluss von Martell; Parkplatz

Zielpunkt

Talschluss von Martell; Parkplatz

Parken

Talschluss von Martell; Parkplatz

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung von Meran nach Goldrain von dort weiter mit dem Bus ins Martelltal bis zur Enzianhütte

Anfahrt

Durch den Vinschgau bis Goldrain von dort weiter in das Martelltal bis zum Talschluss

Quelle

Book_15
Autor: Peter Pallua
Aus dem Buch: Unterwegs in Südtirol

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Zur Startseite