Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Die Weinberge von St. Magdalena

Bozen Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Die Weinberge von St. Magdalena

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:00 h
  • Strecke
    16.2km
  • Höhenmeter
    620 hm
  • Höhenmeter
    620 hm
  • Max. Höhe
    896 m
Wenig bekannt und überraschend, mit knapp über 500ha Rebfläche ist die Stadt Bozen die drittgrößte Weinbaugemeinde Südtirols.

Wegbeschreibung

Auf etwa 40% dieser Fläche wird der bekannte St. Magdalener angebaut. Diese Rundwanderung umfasst in einem weiten Ring die steilen Weinberge an den Berghängen über der Stadt Bozen. Und sie wäre unvollständig, wenn nicht auch ein Glas verkostet würde.

Vom Bozner Rathausplatz führt der Weg durch die Laubengasse und die Museumsstraße bis zur Talferbrücke. Vor der Brücke rechts ab auf die Bozner Wassermauerpromenade. Dieser bis zum nördlichen Ende folgen, dann links über die St. Antonbrücke und dem Fußweg (neben dem Radweg) nach Norden bis unter das Schloss Runkelstein folgen. Hier beginnt auch der bekannte Eisacktaler Keschtnweg, dem diese Rundwanderung bis zum Weiler Signat auf dem Ritten folgt.

Zum Schloss aufsteigen und unterhalb des städtischen Weinguts der Markierung Keschtnweg folgen. Dieser führt auf gutem Weg in Serpentinen durch Wald aufwärts bis über das Dorf St. Peter mit seinen nach Westen geneigten steilen Weinlagen. Weiter führt der Keschtnweg links hoch (Markierung 2, dann 2A) bis zum Ebnicherhof (840m, 2h ab Runkelstein). Nach knapp 2km leichter Wanderung folgt der Abstieg zum Katzenbach und der Aufstieg nach Signat (850m, 1h). An der Kirche vorbei der Straße kurz abwärts folgen und nach 300m rechts in Wanderweg Nr. 5 einbiegen.

Dieser Abschnitt führt auf Forstwegen, Steigen und teilweise Nebenstraßen hinunter zum Weiler St. Justina, wo auch das bekannte Weingut Loacker seinen Sitz hat. (geöffnet  Mo. bis Fr. 8 – 12.15 / 14 – 17. Führung mit Verkostung nach Anmeldung). Unterwegs ergeben sich wunderbare Blicke über die Stadt Bozen und die Weinberge von St. Magdalena. Kurz hinab zur Rittner Straße, diese überqueren und auf einem alten Plattenweg weiter abwärts in den Bozner Ortsteil Rentsch. Ab hier zurück ins Zentrum, weiter zu Fuß oder bequem mit einem Stadtbus.

Startpunkt

Bozen Zentrum

Zielpunkt

Bozen Zentrum

Besonderheiten

Das klassischen Anbaugebiet des St. Magdalener liegt an den Hängen des Rittens über der Stadt Bozen und umfassen die Lagen in St. Magdalena selbst, in St. Justina, St. Peter, Rentsch und Leitach. Der Magdalener wird vor allem aus Spielarten des Vernatsch mit einem kleinen Zusatz von Lagrein oder manchmal Blauburgunder hergestellt. Durch die sehr sonnige Exposition und die trockenen Moränenschüttböden wird der ansonsten recht leichte Vernatsch hier intensiver, der Lagrein verleiht ihm zusätzlich Struktur.

Parken

Kostenpflichtige Parkplätze und Parkhäuser in Bozen

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis zum Bahnhof Bozen, wenige Schritte bis ins Zentrum und zum Ausgangspunkt der Tour.

Anfahrt

Auf der Brennerautobahn bis zu den Ausfahrten Bozen Süd oder Bozen Nord, den Hinweisschildern "Zentrum" folgen.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping

Zur Startseite