Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Die Rehe und die Hängebrücke

Primiero
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Die Rehe und die Hängebrücke

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    1:00 h
  • Strecke
    4.1km
  • Höhenmeter
    90 hm
  • Höhenmeter
    90 hm
  • Max. Höhe
    1952 m
Paneveggio: auf Tuchfühlung mit der Natur

Wegbeschreibung

Das Naturschutzgebiet Paneveggio ist einen Besuch wert. Nicht nur, weil es die Möglichkeit bietet, zahlreiche Hirsche zu beobachten, die in einem weitläufigen Naturschutzgebiet weiden und an die Anwesenheit von Besuchern so gewöhnt sind, dass sie sich häufig den Netzen des breiten Zauns nähern. Touristen können nicht nur die Tierwelt bewundern, sondern auch auf herrlichen Wegen durch den großen Wald von Paneveggio wandern. In diesem befinden sich die berühmten resonanten Tannenbäume, die das Holz für die Stradivari-Geigen lieferten, Bäume, die noch heute im modernen Geigenbau geschätzt werden. Der Weg namens Marciò verdient einen besonderen Platz. Er beginnt, mit Pfählen markiert, direkt hinter dem Parkplatz hinter dem Besucherzentrum. Man betritt den Wald und überquert den Travignolo-Bach mit einer schönen überdachten Brücke. Über einen Ring geht man durch den Wald und wird dabei von Hinweistafeln begleitet, die naturalistische Aspekte des Gebiets hervorheben und erklären. Der Weg, der in Wirklichkeit eine schmale Straße ist, führt dann weiter nach Westen. Er flankiert den Flusslauf, bis man eine außergewöhnliche Hängebrücke erreicht, die von den Förstern gebaut wurde und instand gehalten wird und den Travignolo-Bach überquert. Es ist eine Art Himalaya-Brücke, die von Touristen sehr geschätzt wird. Auf diese Weise ist es leicht, über die Travignolo-Schlucht mit ihren glitzernden Wasserfällen in das Besucherzentrum zurückzukehren und über die Staatsstraße wieder mit dem Pfad zu verbinden, der entlang des Zauns des Hirschgebiets verläuft.

Startpunkt

Parkplatz hinter dem Besucherzentrum

Zielpunkt

Sentiero Marciò

Parken

Parkplatz entlang der Passstraße des Passo Rolle, nahe dem Besucherzentrum (Gebühr)

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Lena Lechthaler

Tab für Bilder und Bewertungen