Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Der Kellerbauer-Weg

Sand in Taufers Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Der Kellerbauer-Weg

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    7:30 h
  • Strecke
    21.5km
  • Höhenmeter
    600 hm
  • Höhenmeter
    1620 hm
  • Max. Höhe
    2443 m
Hoch über den Tälern von Mühlwald und Weißenbach; der zwölf Kilometer lange Höhenweg führt über den gesamten, sich zwischen den Tälern von Mühlwald und Weißenbach erhebenden Schaflahnerkamm. Unterwegs bietet sich eine prachtvolle Schau auf den vergletscherten Zillertaler Hauptkamm.

Wegbeschreibung

Auffahrt: Vom Weiler Drittelsand 2 km innerhalb Sand in Taufers (940 m, Parkplätze, Gastbetrieb) mit der Umlaufbahn hinauf zur Bergstation Speikboden (Michlreiser Alm; 1960 m, Gastbetriebe) und mit dem Sessellift weiter hinauf zum neuerdings so getauften Sonnklarnock (2403 m; wenige Meter tiefer die neue Sonnklarhütte). Höhenweg: Vom Sonnklarnock mit Mar­kierung 26 westwärts hinunter zu einer Kammsenke und kurz hinauf zu einer kleinen Kammschulter, wo der eigentliche, mit Nr. 27 markierte Kellerbauerweg beginnt (2387 m) und nun stets auf diesem, schon bald vorbei an den Mauerresten der einstigen Sonklarhütte, weitgehend eben die Hänge des Kammes bald süd­, bald nordseitig querend zum Wurmtaler Jöchl (2288 m; ab Sonnklarnock knapp 2 Std.; südseitig wenige Minuten tiefer die Foreralm, 2187 m). Dann auf dem Höhenweg (stets Mark. 27) steile, teilweise felsdurchsetzte Gras­flanken querend bis unter das Lappacher Jöchl, teilweise über Blockwerk weiter zum Tristensee (2344 m) und schließlich zur Chemnitzer Hütte (2420 m; Sommerbewirtschaftung); ab Wurm­taler Jöchl gut 21⁄2 Std., ab Sonnklarnock 5 Std. Abstieg: Von der Chemnitzer Hütte auf Weg 24 ostseitig hinab zur Gögealm (2027 m; Ausschank), auf dem breiten Wirtschaftsweg (weiterhin Nr. 24) durch das Trattenbachtal hinunter ins innerste Weißenbachtal und der Straße folgend hinaus nach Weißenbach (1334 m); ab Chemnitzer Hütte 21⁄2 Std. Von da mit Bus oder anderer Fahrgelegenheit über Luttach zurück zum Ausgangspunkt.

Startpunkt

Weiler Drittelsand

Zielpunkt

Weißenbach

Besonderheiten

Auf verlässliche Witterung achten!

Parken

Weiler Drittelsand

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Bruneck und mit dem Bus nach Sand in Taufers bzw. zum Sessellift Speikboden.

Anfahrt

Durch das Pustertal bis nach Bruneck, dort ins Ahrntal abzweigen und nach Sand in Taufers zum Weiler Drittelsand bzw. Speikboden-Sessellift-Talstation.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Kultur

Zur Startseite