Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Der Höhenweg von Crespeina

Wolkenstein in Gröden Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Der Höhenweg von Crespeina

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:00 h
  • Strecke
    14.9km
  • Höhenmeter
    510 hm
  • Höhenmeter
    1160 hm
  • Max. Höhe
    2530 m
Vom Grödner Joch zur Puezhütte

Wegbeschreibung

Auffahrt: Von Wolkenstein in Gröden mit der Dantercëpies-Umlaufbahn (Talstation 1645 m) ostwärts hinauf zur Bergstation oberhalb des Grödner Joches (2298 m).
Höhenweg: Von der Dantercëpies-Bergstation stets der Beschilderung »Puezhütte« folgend auf Steig 12 A die steinigen Grashänge querend ostwärts zur Jimmyhütte (ehemals Clarkhütte; 2222 m), ab nun auf Steig 2 über einen steinigen Hang und zwischen bizarren Felsgestalten hinauf zum Cierjoch (2462 m), jenseits mit nahezu ebener Hangquerung und kurzem Aufstieg hinüber zum Creispeinajoch (2528 m), nordseitig in Serpentinen steil hinab gegen das Becken des Crespeinasees und dann in weitgehend ebener Wanderung über die ausgedehnte Felsebene von Crespeina de dite nordostwärts zum Ciampeijoch (2366 m); nun durch eine kleine Schlucht problemlos hinauf zur Gardenacia-Hochfläche, über sie (nun Mark. 2 /4) nordwärts zu einem seichten Graben und nach links zur Puezhütte (2475 m; Sommerbewirtschaftung); ab Grödner Joch 2½ Std.
Abstieg: Von der Puezhütte auf Steig 14 anfangs steil südwärts durch großteils begraste Hänge hinunter ins hinterste Langental und dann teils über Wiesengelände, teils durch Wald in langer Wanderung durch das einsame Tal weitgehend eben hinaus nach Wolkenstein; ab Puezhütte 2½ Std.

Startpunkt

Grödner Joch

Zielpunkt

Wolkenstein

Parken

Wolkenstein Dantercepies-Talstation

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Waidbruck und mit dem Bus ins Grödental nach Wolkenstein.

Anfahrt

Durch das Grödental bis nach Wolkenstein.

Quelle

Book_12
Aus dem Buch: Südtiroler Höhenwege

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    Astrid Steinmair

    Die Dantercëpies-Umlaufbahn ist den ganzen Sommer über geschlossen. Man muss also mit dem Bus oder Pkw aufs Grödner Joch fahren und 30 Minuten für den Anstieg bis zur Bergstation oder Jimmy Hütte dazurechnen. Für den Anstieg von dort bis zur Puezhütte sind mindestens nochmal 3 Stunden einzuplanen, ebenso für den Abstieg. Die Tour dauert also mindestens 6 Stunden, nicht 5 wie angegeben. Die Aussicht ist einmalig. und abweschlungsreich! Vom steilen Abstieg auf Weg 14 von der Puezhütte ins Langental ist abzuraten. Es bietet sich eine ebenere aber ausgesetztere Variante an.

  • Dummy Avatar

    Jürgen Moser

    Wir haben mit unseren beiden Kindern Gestern diese Wanderung unternommen. Uns führte zuerst der Lift hinauf, ab da ging es dann die beschriebene Route entlang. Sehr abwechslungsreich, nicht zu ausgesetzt. Das ständige auf und ab, das dann doch von meiner Familie als etwas mehr als nur "ein leichtes auf und ab" empfunden worden ist, als es im Text stand, garantierte aber dann auch regelmäßige Erholungsphasen. Die beiden ersten Anstiege (Cirjoch mit wunderschönen schroffen Felsen) und das darauffolgende Creispeinajoch lassen sich gut bewältigen. Erreicht man jeweils die Jochgipfel, so erschliessen sich jedesmal neue, faszinierende Landschaften. Die Felsebene von Crespeina ist beeindruckend, besonders die beiden Erhebungen auf der sonst flach anmutenden, von weissen Felsen gesprenkelten Ebene. Wer noch mehr sehen will, erklimmt rechts die beiden Berge, deren Wege dann wieder auf der ebene zusammen führen und schlussendlich den Weg durch die kleine Schlucht ähnliche Einkerbung hinüber zur Puezhütte bilden. Aufpassen hiess es jedoch beim doch sehr steilen, fast eine Stunde dauernden Abstieg von der Puezhütte. Menschen mit Knieprobelemen sei ein Stock angeraten und der langsame Abstieg. Danach geht es sehr lange durch das Tal hinaus, was zwar abschüssig und fein zu gehen war, jedoch für unsere Kinder etwas zu langwierig war. Alles in allem eine wunderschöne Wanderung. Mit insgesamt ca. 45 Minuten Pause brauchten wir mit den beiden Kindern (12 & 13) ca. 6 3/4h für den Rundweg.

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Kultur

Zur Startseite